13.03.2016, 21:13 Uhr

Der Volleyballexpress des VCU Wiener Neustadt rollt weiter

(Foto: VCU Wiener Neustadt)

Am Wochenede warteten mit den Mannschaften von Hartberg und den Hotvolleys 2 aus Wien zwei direkte Verfolgen in der Tabelle auf die Volleyballer aus Wiener Neustadt.

Ungefährdeter Auswärtssieg

Das Spiel am Samstag in Hartberg startete mit einem offenen Schlagabtausch. Bevor der erste Satz beim Stand von 20:20 durch eine starke Service-Serie von Mittelblocker Niklas Payer beendet wurde. Somit ging der erste Satz an die Neustädter. Im zweiten Satz konnte schnell ein Vorsprung herausgeholt werden den die Hartberger nicht mehr aufholen konnten. Auch im dritten Durchgang gelang es den Steirern nicht die Spieler aus Wiener Neustadt zu fordern. Ganz klar konnte der Satz gwonnen werden und somit ein deutlicher 3:0 Sieg erzielt werden.

5-Satz-Sieg über Hotvolleys 2

Am Sonntag wurde in der Europaschule Wr. Neustadt vor zahlreichen erschienen Publikum die junge zweite Mannschaft der Hotvolleys empfangen. Im ersten Satz war man den Gästen von Beginn an überlegen. Angreifer Matthias Seiser entschieden den ersten Durchgang fast im Alleingang für die Hausherren. Im zweiten Satz merkte man aber dann doch langsam die starke Belastung die die Neustädter in den letzten Wochen ausgesetzt waren. Im 7. Spiel innerhalb von 3 Wochen schlichen sich immer mehr Eigenfehler ins Neustädter Spiel, sodass der Gegener aus Wien zurückschlug und die Hausherren stark unter Druck setzte. Ein deutliches 25:15 für die Gäste war die Folge. Aber die Neustädter gaben nicht auf kämpften sich zurück und dominierten den dritten Satz nach belieben. Der Schwung konnte von den Neustädter Volleyballern aber nicht in den 4 Satz mitgenommen. Ein offener Schlagabtausch bis zum Schluß war die Folge. Durch starkes Spiel der Gäste und ein paar Unkonzentriertheiten des Heimteams musste ein 5. Satz die Entscheidung bringen. Trotz des knappen Verlustes des Satzes davor starteten die Gastgeber konzentrierter und motivierter in den alles entscheidenden Durchgang Nummer fünf. Durch die konstante Annahme rund um Libero Lorenz Putz kam man im Entscheidungssatz nie wirklich in Bedrängnis und Topscorer Matthias Seiser verwandelte den ersten Matchball zum 15:13. Die zahlreichen Besucher konnten somit eine spannende Partie verfolgen und der VCU Wiener Neustadt wichtige 5 Punkte im Kampf um den Aufstieg einfahren.

Trainer zufrieden

"Heute hatten es die Burschen sehr schwer. Die Beine wollten nicht so wie der Kopf, aber ich muss den Jungs ein großes Kompliment machen. Sie haben mit viel Herz gekämpft und über viel Emotion sich immer wieder ins Spiel zurückgekämpft. Ich denke wir haben verdient gewonnen. Nächste Woche noch ein Landesligaspiel dann haben wir ein wenig Pause um unserer Batterien für den Schlußspurt wieder aufzuladen.“, so ein sichtlich zufriedener Trainer Stephan Palmberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.