FF St. Andrä
Neues Tanklöschfahrzeug für Kameraden

Hauptmaschinist Herbert Schuster, Maschinenmeister a. D. Gerhard Pettauer, Bürgermeister. a. D. Peter Stauber, Kommandant Wolfgang Kobold, Bürgermeisterin Maria Knauder, Ehren-Kommandant Anton Meyer und Maschinenmeister Kevin Brunner (von links)
  • Hauptmaschinist Herbert Schuster, Maschinenmeister a. D. Gerhard Pettauer, Bürgermeister. a. D. Peter Stauber, Kommandant Wolfgang Kobold, Bürgermeisterin Maria Knauder, Ehren-Kommandant Anton Meyer und Maschinenmeister Kevin Brunner (von links)
  • Foto: FF St. Andrä
  • hochgeladen von Simone Koller

Vor rund zwei Wochen durften Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr (FF) St. Andrä ihr neues Tanklöschfahrzeug in Empfang nehmen.

ST. ANDRÄ. Am 16. Juli 2020 hatte das Warten für die Kameraden der FF St. Andrä ein Ende: Nach einjähriger Bauzeit freuen sie sich nun über das neue Tanklöschfahrzeug 4.000 der Fahrzeugtype Iveco Trakker, das von der Firma Magirus Lohr augebaut wurde. 

Notwendige Investition

Der Ankauf des neuen Tanklöschfahrzeuges war dringend notwendig, da Kameraden mit dem alten im Jänner 2019 bei einer Wasserversorgungsfahrt zu einem Landwirt verunfallten und das Fahrzeug irreparabel beschädigt wurde. Personen kamen dabei keine zu Schaden. 
Am Samstag, 16. Juli 2020, machte sich Kommandant Wolfgang Kobold gemeinsam mit den Kameraden Kevin Brunner, Gerhard Pettauer, Herbert Schuster und Patrick Hauser zur Aufbaufirma, wo eine sechsstündige Intensiveinschulung für das neue Gefährt absolviert wurde. Danach brachten die Kameraden das neue Fahrzeug nach St. Andrä, wo Kommandant-Stellvertreter Thomas Morianz sowie die Kameradschaftsführer Hannes Brandstätter und Wolfgang Mostögl einen Empfang vorbereitet hatten.

Kleine Empfangsfeier

Bei der Empfangsfeier konnte der Kommandant zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Unter ihnen waren Bürgermeisterin Maria Knauder, die beiden Vizebürgermeister Andreas Fleck und Gerald Edler, Stadträtin Reinelde Kobold-Inthal, Bürgermeister a. D. Peter Stauber und Christina Nössler, Mitarbeiterin der Stadtgemeinde. Auch Bezirksfeuerwehrkommandant (BFK) Wolfgang Weisshaupt ließ sich den Empfang nicht entgehen.
Kobold bedankte sich bei allen für die tatkräftige Unterstützung: "Es ist nicht leicht ein Projekt in einer derartigen Dimension auf die Beine zustellen." In das neue Fahrzeug wurden 350.000 Euro investiert.

Einweihung im Oktober

Die Einweihung des neuen Prunkstücks der Stützpunktfeuerwehr ist am Samstag, den 3. Oktober 2020, im Rahmen eines Frühschoppens geplant. Sofern dies aufgrund der COVID19-Maßnahmen gesetzlich möglich ist.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen