03.11.2016, 14:40 Uhr

Ballspiel endet im Lavanttal böse

Zwei Asylwerber im Alter von 28 und 33 Jahren aus dem Iran schlugen sich laut Polizeiinspektion (PI) St. Andrä mit einem Holzstück auf den Kopf (Foto: Jäger)

Die Polizeiinspektion (PI) St. Andrä im Lavanttal musste bei einem Streit in einer Asylunterkunft einschreiten.

LAVANTTAL. Am Allerseelentag zu Mittag gerieten ein 28-jähriger und ein 33-jähriger Asylwerber aus dem Iran nach einem Ballspiel in einer Asylunterkunft in eine verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf des heftigen Wortgefechtes schlugen sie sich gegenseitig mit einem Holzstück auf den Kopf. Dabei erlitten beide Männer leichte Verletzungen. Nach der Erstversorgung durch die Rettungssanitäter vor Ort, wurden die Iraner im Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg ambulant behandelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.