Bernschlag
Scheune brannte vollständig nieder

Mit Atemschutzgeräten und C-Rohren wurde der Scheunenbrand in Bernschlag bekämpft.
  • Mit Atemschutzgeräten und C-Rohren wurde der Scheunenbrand in Bernschlag bekämpft.
  • Foto: FF Echsenbach
  • hochgeladen von Katrin Pilz

BERNSCHLAG. Sieben Feuerwehren wurden am 13.03.2020 zu einem Wohnhausbrand nach Bernschlag alarmiert.

Aufgrund der Alarmstufe 3 wurden neben der zuständigen örtlichen Feuerwehr Bernschlag auch die FF Allentsteig, Echsenbach, Groß Haselbach, Schwarzenau, Thaua und Göpfritz/Wild alarmiert. Am Einsatzort wurde festgestellt, dass es sich beim Brandobjekt nicht um ein Wohnhaus, sondern um einen Maschinenschuppen handelt. Das Objekt stand bereits in Vollbrand. Durch die Einsatzleitung der FF Bernschlag wurden alle ankommenden Feuerwehren eingeteilt und es wurde sofort mit der Brandbekämpfung sowie mit dem Aufbau von Löschleitungen vom örtlichen Löschteich begonnen. 

Brandbekämpfung mit Atemschutz 

Aufgrund der enormen Rauchentwicklung, wurden die Löschmaßnahmen unter Verwendung von Atemschutzgeräten durchgeführt. Gleichzeitig wurde durch die FF Göpfritz/Wild ein Atemschutzsammelplatz aufgebaut, um die leeren Atemschutzflaschen wiederbefüllen zu können. Insgesamt mussten die fünf Atemschutztrupps 38 Flaschen wiederbefüllen. Mittels Wärmebildkamera wurde nach Glutnestern gesucht.

Die umfangreiche Brandbekämpfung zeigte schnell Wirkung, sodass bereits um ca. 01:00 Uhr „Brand Aus“ gegeben werden konnte. Die Maschinenhalle brannte vollständig nieder und die darin befindlichen Geräte wurden zerstört. Die FF Bernschlag blieb noch vor Ort, um eine Brandwache durchzuführen.

Im Einsatz standen:
FF Allentsteig mit RLFA, Tank und Voraus
FF Bernschlag, FF Echsenbach, FF Göpfritz, FF Groß Haselbach, FF Schwarzenau, FF Thaua
RTW Allentsteig, RTW Waidhofen/Thaya, BEL Zwettl
Polizei

Autor:

Katrin Pilz aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen