02.08.2016, 13:40 Uhr

Das Badebuch zum Badetuch im Freibad Aflenz

Beim Bücher Jack-Punkt: Helmut Schlatzer (Theater/Baum/Schere), Gerlinde Pichler (Gemeinde), Andrea Aigner (Pächterin), Hubert Lenger (Bürgermeister Aflenz) und Andreas Repolusk (Bademeister). (v.l.) (Foto: Elisabeth Kammerhofer)

Erster Bücher „Jack“-Punkt hat in Aflenz eröffnet.

Im Freibad Aflenz wurde kürzlich der „1. Bücher „Jack“-Punkt – eine Vorbildleseoffensive von Theater/Baum/Schere, Bürgermeister Hubert Lenger, Pächterin Andrea Aigner und Helmut Schlatzer – eröffnet. Mit einem Grundbestand aus gebrauchten Büchern (von der Bibliothek der Sinne) sowie Regalen und Mobiliar bastelten Freiwillige am ersten Bücher „Jack“-Punkt.
 

Was ist ein Bücher „Jack“-Punkt?

Hier kann jeder gebrauchte Bücher abgeben und mitnehmen. „Quasi das Badebuch zum Badetuch im Freibad Aflenz“, freut sich Bürgermeister Hubert Lenger über die gelungene Installation für alle Badegäste.
Mit dem Aufruf „Bringt die Bücher unters Volk!“ sind alle Bücherliebhaber herzlich zur Benutzung und Nachfüllung des Bücherpunktes eingeladen.

Der Bücher-Jack

Die Figur Bücher-Jack soll im Herbst bei einem Comic-Bewerb weiter belebt werden. Der 2. Bücher „Jack“-Punkt ist übrigens bereits in der Möbelbörse (Sozialkreis Kapfenberg) in der Josef-Scheu-Straße 10 (Dienstag Nachmittag und Freitag Vormittag) zu beschmökern. Für Nummer drei hat sich die Produktionsschule Werk-VI-Straße in Kapfenberg angemeldet. Dort gestalten und bauen die Schüler Bücher-„Jack“ in ihren Werkstätten.
Welchen Radius der von Theater/Baum/Schere-Bibliothek der Sinne ins Leben gerufene Bücher-„Jack“ heuer noch einnimmt, wird sich zeigen. Anfragen aus Voitsberg, St. Veit an der Glan sind nur zwei Beispiele, die den unterschiedlich gestalteten Büchertauschstellen Raum geben wollen.

Mehr dazu auf www.theater-baum-schere.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.