16.09.2016, 10:11 Uhr

Forstunfall in Gressenberg

Bei Forstarbeiten Donnerstagnachmittag, 15. September 2016, wurde ein 35-Jähriger schwer verletzt.

Gegen 16:00 Uhr führte ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg in einem steilen Waldstück Holzschlägerungen durch. Dabei entastete er einen quer zur Falllinie des Berges liegenden Fichtenstamm. Der Fichtenstamm geriet ins Rollen, wodurch sich ein vom Stamm abstehendes Aststück in der Schnitthose des 35-Jährigen verfing. Dadurch wurde der Mann vom Fichtenbloch etwa fünf Meter ins Tal gerissen, wo er schließlich auf einem Forstweg zu liegen kam. Der 35-Jährige erlitt einen Bruch des linken Beines sowie mehrere Platzwunden im Bereich des Kopfes.

Aufgrund des unwegsamen Geländes wurde der 35-Jährige mittels Seil gerettet und nach der Erstversorgung vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 ins UKH Graz eingeliefert und stationär aufgenommen.

Es waren insgesamt 14 Personen der Feuerwehren Trahütten und Glashütten, sieben Personen der Bergrettung Schwanberg sowie ein Beamter der Alpinpolizei Deutschlandsberg im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.