12.06.2016, 19:40 Uhr

Stocksportturnier in Mettersdorf

Es war schwierig, den Stock richtig zu setzen
Mettersdorf: Straßenackerweg |

Zwanzig Teilnehmer auf dem Straßenackerweg.

Höchstes Lob gebührt dem ESV Stainztal, der am vergangenen Samstag ein sehenswertes Straßenturnier auf den Asphalt zauberte. Neun Vereinsmannschaften am Vormittag und elf Hobbyteams am Nachmittag bevölkerten im Kampf um Geschenkskörbe, Urkunden und Sachpreise den Straßenackerweg.
„Man muss beim Gegner genau schauen, wie der Stock läuft“, zeigte der St. Stefaner Erwin Körber die Schwierigkeit des Schießens auf dem unebenen Untergrund auf. „Es geht so irgendwie“, sah auch Oliver Kröll aus Wettmannstätten in den unterschiedlichen Bedingungen die größte Herausforderung. Und ein Einstellen war wegen des laufenden Wechsels der Bahnen nicht möglich. Doch die Probleme des buckligen Asphalts waren für alle Mannschaften gleich.
Während der Bewerb am Vormittag ohne Beeinträchtigung ablief, hatten die Hobbymannschaften am Nachmittag mit dem einsetzenden Regen zu kämpfen. Nach der Pause nach dem ersten Regenguss liefen die Spiele bis etwa halb sieben weiter, dann musste endgültig abgebrochen werden. „Zum Glück war der Großteil der Spiele schon absolviert“, sah Organisationsleiter Josef Kollegger in der Verkürzung des Bewerbs keine Benachteiligung einer Mannschaft.
Vormittags- und Nachmittagsbewerb wurden gesondert bewertet. Hier die Sieger, die im Beisein von Bürgermeister OSchR Walter Eichmann beglückwünscht wurden: Vereinsmannschaften 1. Ribes Säfte, 2. ESV Wildbach, 3. Elektro Klinger; Hobbyteams 1. Car Clean P89, 2. Die drei lustigen Vier, 3. Käferberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.