25.05.2016, 06:32 Uhr

Die Bundesliga kann kommen

Harte Fights sind für HIB-Spieler G. Rothenburger (r.) und Co. vorprogrammiert. (Foto: GEPA)

HIB-Handball freut sich nach dem Play-off-Erfolg auf die zweite Liga.

"Zwickt’s mi, i man i tram …" – Wolfgang Ambros’ Lied in Ehren, der Aufstieg von HIB Handball in die Bundesliga ist aber kein Traum, sondern Realität geworden. Bevor der große Coup in trockenen Tüchern war, durchlebten Georg Rothenburger jr. und Co. jedoch ein Wechselbad der Gefühle.
Nachdem die Truppe um Coach Pedro Alvarez das Play-off-Heimspiel gegen Traun souverän mit zehn Toren Vorsprung gewonnen haben, riss in der zweiten Partie kurzfristig der Faden. "Vielleicht waren wir aufgrund des Hinspiel-Ergebnisses kurzfristig unkonzentriert, letztendlich sind wir aber verdient aufgestiegen", sagt Rothenburger. Entscheidend für den Aufstieg war für den 32-Jährigen auch die Cup-Saison. "Wir haben das Final Four erreicht und uns mit stärkeren Gegnern messen können." Ob es kommende Saison ein Grazer Derby gehen wird, hängt nun von der HSG ab. "Ich würde ihnen aber auch den HLA-Aufstieg gönnen."

C. Hofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.