08.07.2016, 12:35 Uhr

24-Stunden-Biken: Top-Programm für die ganze Familie

Am Streckenrand wird gefeiert und auf der Straße 24 Stunden in die Pedale gedrückt. (Foto: Ökoregion Kaindorf)
Der Countdown für das 10-jährige Jubiläum des „24 Stunden Biken für den Klimaschutz“ läuft auf Hochtouren. Während jetzt nur noch Nachnennungen für Teilnehmer am Rundstreckenrennen möglich sind, wird das attraktive Rahmenprogramm für die Großveranstaltung in der Ökoregion Kaindorf am 15. und 16. Juli immer konkreter.

Rund 1.000 Teilnehmer werden sich Mitte Juli bereits zum zehnten Mal in den Sattel werfen. Neben Extremradsportler Christoph Strasser und seinen sportlichen Kollegen werden in der Hobby-Kategorie vor allem auch Freizeitradler die einzigartige Atmosphäre in der Ökoregion Kaindorf genießen. Für die Zuschauer gibt es ein besonders attraktives Rahmenprogramm, das Jung und Alt beste Unterhaltung bieten wird.

Von Fahrrad-Stunts bis zum Kinder-Sicherheitsparcours

Manchem Besucher wird wohl der Mund offen bleiben, wenn die „Banana Crew“ wieder ihre Kunststücke auf zwei Rädern zum Besten gibt. Sechs Bike-Artisten werden begleitet von einer eigens choreografierten Musik und einem beeindruckenden Bodenfeuerwerk am Trial-Parcours atemberaubende Einlagen zeigen. Wenn es dann über die Rampe geht, sind unglaubliche Sprünge mit waghalsigen Luftständen zu bewundern. Sie Shows finden mehrmals täglich statt – am Freitagabend bald nach dem Start des Rennens um 18 Uhr, um Mitternacht mit einer Light-Night-Stunt-Performance und schließlich am Samstag-Nachmittag ab 14 Uhr. Etwas ruhiger und vor allem sicherer geht es auf einem anderen Parcours los. Am Samstag erhalten Kids am AUVA-Radsicherheitsparcours auf spielerische Weise wichtige Tipps für den sicheren Umgang mit ihrem Fahrrad. Wer genug gelernt hat, kann sich auf der neuen Riesen-Hupfburg austoben.

Feste am Streckenrand und jede Menge zu gewinnen

In Hartl wird wie schon in den vergangenen Jahren an beiden Renntagen diesmal am 15. und 16. Juli tolle Stimmung am Bikerfest herrschen. In Nörning werden die Helden am Rundkurs direkt an der Steigung beim Thaller angefeuert – begleitet von gutem Essen, Trinken und bester Laune. Der Besuch des 24-Stunden-Biken lohnt sich auf alle Fälle. Dafür sorgen auch die Gewinnlose, die es vor Ort ebenso zu kaufen gibt wie ab sofort in den Gemeinden und im Büro der Ökoregion. Um 2,50 Euro pro Los hat man die Chance, außergewöhnlich tolle Preise zu gewinnen: Ein Aufenthalt im Hotel Steirerhof in Bad Waltersdorf für zwei Personen und eine Nacht, zwei VIP-Tickets für ein Heimspiel des SK Sturm Graz, ein KTM-Bike von der Volksbank und ERGO-Versicherung und weitere attraktive Preise mehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.