06.05.2016, 13:12 Uhr

Blasmusik auf höchstem Niveau

Stolz auf ihre Leistungen: Die Vertreter der Musikvereine bei der Siegerehrung der Konzertwertung. (Foto: KK)

Insgesamt 5 Musikkapellen brillierten bei der Blasmusikgala des Musikbezirks Fürstenfeld in der Stadthalle.

Bei der diesjährigen Konzertwertung des Blasmusikverbandes Fürstenfeld stellten sich fünf Musikkapellen einer fachkundigen Jury unter dem Vorsitz von Josef Bratl. Der Musikverein Großwilfersdorf unter Kapellmeister Karl-Heinz Urschler eröffnete das Wertungsspiel und räumte in der Stufe B 91,5 Punkte ab. Ebenfalls in der Stufe B erreichte der Musikverein Ilz mit Kapellmeister Anton Mauerhofer die Tageshöchstpunktezahl von 93,08 Punkten.
Eine Stufe höher überzeugten der Musikverein Therme Loipersdorf unter der Leitung von Rudolf Kohl mit 90,75 Punkten und die Stadtkapelle Fürstenfeld mit Alfred Reiter am Dirigentenpult mit 90,41 Punkten.
Die Trachtenmusikkapelle Ottendorf an der Rittschein mit Kapellmeister Herbert Maierhofer brillierte in der Stufe D. Das Pflichtstück „El Camino Real“ und das Selbstwahlstück „Mantua“ wurden in der Schwierigkeitsstufe D bewertet, beinhalteten jedoch auch Elemente der Kunststufe E. Die Ottendorfer Musiker bewiesen, dass sie damit nicht nur in der Marschmusik die höchste Liga beherrschen sondern auch bei einer Konzertwertung in der zweithöchsten Bewertungsstufe mit 89,75 Punkten eine musikalische Größe sind
Für dei perfekte Organisation der Veranstaltung sorgte Bezirkskapellmeister Bernhard Posch. Moderator Sigi Pöller unterhielt das Publikum mit interessanten Geschichten aus den einzelnen Orchestern. Bezirksobmann Karl Hackl begrüßte zahlreiche Ehrengäste, darunter Landtagspräsident a.D. Prof. Franz Majcen, Labg. Hubert Lang sowie Stadtchef Werner Gutzwar und Landesstabführer Peter Schwab in der Stadthalle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.