04.07.2016, 07:10 Uhr

Feuerwehrjugendlager samt Bewerb in Ehrenschachen

Vom 1. bis 3. Juli 2016, fand in Ehrenschachen das Jugendlager des Bereichsfeuerwehrbandes Hartberg statt. Zum zweiten Mal nach 2014 wurde diese Veranstaltung zusammen mit dem Bereichsfeuerwehrjugendleistungsbewerb, welcher am Samstag (2. Juli) stattfand, durchgeführt.
Tag 1 - Anreise der Feuerwehrjugend
Ab 15:00 Uhr standen die Anreise der Jugendgruppen und der Aufbau der Zelte auf der, in unmittelbarer Nähe zum Sportplatz liegenden, Wiese der Fam. Dunst (vulgo Ampmann) am Programm. Nicht weniger als 165 Teilnehmer (121 Jugendliche und 44 Betreuer) folgten der Einladung der Feuerwehr Ehrenschachen und des BFV Hartberg.
Nach der Lagereröffnung um 19:00 Uhr wurde das gemeinsame Abendessen (Grillen durch die Lagerteilnehmer) aller Lagerteilnehmer durchgeführt. Der Ausklang des ersten Tages fand bei einem gemütlichen Lagerfeuer statt.
Tag 2 - Bewerbstag
Der zweite Tag stand ganz im Zeichen des Feuerwehrjugendleistungsbewerbes und des Feuerwehrjugendbewerbsspieles. Ausgezeichnet vorbereitet von den Kameraden der FF Ehrenschachen, welche unter der Leitung von ABI Eduard Peinthor, OBI Christoph Peinthor, LM d.F. Eva Hofstätter und LM d.V. Katharina Thier standen, wurde der Bewerb auf dem Sportplatz Ehrenschachen durchgeführt.
Zahlreiche Jugendgruppen aus den Bereichen Hartberg, Fürstenfeld, Weiz und Feldbach, sowie aus den Bundesländern Niederösterreich und Burgenland stellten sich in 53 Durchgängen dem Feuerwehrjugendleistungsbewerb. Ebenfalls sehr stark vertreten war die Feuerwehrjugend 1 mit insgesamt 70 Durchgängen beim Bewerbsspiel in Bronze und Silber.
Höhepunkt des Bewerbstages bildete die Siegerehrung am Sportplatz, welche pünktlich um 18:00 Uhr begonnen wurde. Zahlreiche Ehrengäste folgten der Einladung um dieser Veranstaltung einen würdigen Rahmen zu verleihen.
Allen voran der LAbg. Anton Kogler, sowie der Bürgermeister der Stadt Friedberg Wolfgang Zingl und der Vizebürgermeister Ing. Leo Riebenbauer. Seiten der Feuerwehr stellten sich der Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Johann Hönigschnabl, BR Thomas Gruber, ABI Wolfgang Gamperl, ABI Eduard Peinthor, ABI Markus Allmer, ABI Alois Gleichweit, ABI d.F. Josef Hatzl, HBI Christian Grabner, HBI Gerald Gremsl sowie der Landessonderbeauftragte für die Feuerwehrjugend OBR d.ÖBFV Peter Kirchengast als Gratulanten ein.
Den zahlreichen Bewertern aus dem Bereich Hartberg sowie den Hauptbewertern aus den anderen Bereichen gilt ein besonderer Dank! Sie sorgten für eine strenge, aber auch faire Bewertung auf den Bewerbsbahnen und dem Staffellauf.
Die angetretenen Jugendgruppen lieferten sich bei hochsommerlichen Temperaturen hitzige Duelle um die vordersten Plätze in den einzelnen Wertungsklassen.
Der Sieg beim Feuerwehrjugendleistungsbewerb (FJLB) in der Wertung „Bronze Bereich Hartberg“ ging, nach spannenden Wettkämpfen auf der Bahn und im Staffellauf, an die gemischte Jugendgruppe aus Ehrenschachen / Friedberg vor den Gruppen aus Ebersdorf / Wörth und Pinggau.
In „Silber Bereich Hartberg“ (FJLB) konnten die Feuerwehrjugendlichen aus Ehrenschachen / Friedberg den Sieg vor Pinggau und Schäffern erreichen.
Beim Bewerbsspiel (BS) in „Bronze Bereich Hartberg“, welches in Zweierteams zu bewältigen war, siegte das Duo aus Ehrenschachen / Friedberg 1 vor Pinggau und Sparberegg.
In „Silber Bereich Hartberg“ (BS) konnte sich das Team aus Pinggau den Sieg vor Sparberegg und Pinggau / Sparberegg sichern.
Den Tagessieg im Bereich Hartberg, welcher sich aus den Ergebnissen der Kategorien Bronze und Silber zusammensetzt, ging beim Feuerwehrjugendleistungsbewerb mit einer Gesamtscore von 2.029,81 Punkten an die Gruppe aus Ehrenschachen / Friedberg. Der Tagessieg beim Feuerwehrjugendbewerbsspiel sicherte sich das Duo aus Pinggau mit 1.905,40 Gesamtpunkten!
Der Bereichsfeuerwehrverband Hartberg gratuliert allen Gruppen und Teams, wünscht viel Erfolg für den Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb und das Landesfeuerwehrjugendbewerbsspiel, welche am 15. bis 16. Juli 2016 in Großsteinbach über die Bühne gehen.


Ende des Bereichslagers samt Heimreise fällt ins Wasser
Der Abbau der Zelte samt Heimreise sämtlicher Lagerteilnehmer war ursprünglich für Sonntag anberaumt. Aufgrund heftiger Unwetter musst das Bereichsjugendlager allerdings schon am Samstagabend abgebrochen werden.
Ein durchaus gelungenes Bereichsjugendlager, welches durch eine perfekte Organisation und spannende Bewerbe abgerundet wurde, fand somit einen nassen Ausklang.
Besonderer Dank gilt den Kameraden der FF Ehrenschachen, welche, unter der Leitung von ABI Eduard Peinthor, OBI Christoph Peinthor, LM d.F. Eva Hofstätter und LM d.V. Katharina Thier, für die mustergültige Organisation dieser Veranstaltung sorgten!

Bericht: DDI Hans Peter Feichtinger
Fotos: FF Pinggau / DDI Hans Peter Feichtinger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.