21.03.2016, 12:34 Uhr

Rasche Hilfe für Kinder in Notlagen

BH Max Wiesenhofer und die Leiterin der BBL Oststmk. Brigitte Luef mit Vertretern der BH- und BBL-Dienststellenpersonalvertretungen und des Sozialreferates. (Foto: KK)

Von der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld wurde ein eigener Unterstützungsfonds eingerichtet und gleich mit einer hausinternen Spendenaktion gestartet.

Immer öfter geraten auch in unserem Bezirk Kinder unschuldig in eine Notlage oder Situation, wo es ihnen an dem für das Leben Notwendigste fehlt und sie in ihrer Entwicklung gegenüber anderen Kindern benachteiligt sind. Geringe Einkünfte der Eltern oder des alleinerziehenden Elternteils verbunden mit Unterhaltsrückständen, hohen Ausgaben und Zahlungsverpflichtungen sowie unvorhergesehenen Ereignissen und plötzlichen Schicksalsschlägen tragen dazu bei.
Zur Unterstützung dieser Kinder in ihrer Notlage wurde von Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer die Idee geboren, einen speziellen „Kinderfonds des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld“ zu schaffen. Dieser wird bei der Bezirkshauptmannschaft eingerichtet, die Abwicklung erfolgt im Sozialreferat über die Sozialarbeiter. Eine Unterstützung seitens des Kinderfonds erfolgt nur, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft oder erfolglos sind.
Der Kinderfonds des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld speist sich aus Spenden, finanziellen Unterstützungen und Förderungen von Einrichtungen, Organisationen und Privatpersonen sowie aus dem Erlös verschiedener sozialer Aktivitäten.
Der Start des Kinderfonds des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld wurde von den Mitarbeitern der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld und der Baubezirksleitung Oststeiermark selbst gemacht. In Zusammenarbeit von BH Max Wiesenhofer und der neuen BBL-Leiterin Brigitte Luef wurde mit Unterstützung durch die Personalvertretungen der BH und der BBL eine Spendenaktion unter allen Mitarbeitern durchgeführt. Der Erlös wurde nun offiziell übergeben und auf das Konto des Kinderfonds eingezahlt. Mit dieser Sammlung wurde von den BH-BBL-Bediensteten wieder ein schönes Zeichen der karikativen Einstellung gegenüber den Ärmsten in unserem Bezirk gesetzt.
BH Max Wiesenhofer und die Mitarbeiter des Sozialreferates hoffen natürlich auf weitere Förderer und Unterstützer, denn die Not ist größer als oft angenommen wird. Spenden können auf das Konto bei der Steierm. Sparkasse, IBAN AT62 2081 5000 4093 5736, Kinderfonds des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld, erfolgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.