20.06.2016, 08:25 Uhr

Sakrales Kleinod feierte 20-jähriges Jubiläum

Dr. Eva Hofer und Kapellenausschuss-Obmann Josef Semler im Kreis der Gratulanten.

Im Juni 1996 wurde die Kapelle in Penzendorf nach rund einem halben Jahr Bauzeit geweiht.

Mit einem Festgottesdienst, zelebriert von Dechant Josef Reisenhofer, wurde das 20-jährige Jubiläum der Kapelle Penzendorf gefeiert. Anlässlich des Jubiläums wurde der sakrale Bau „runderneuert“ und erstrahlt nun wieder in neuem Glanz. Bgm. Siegbert Handler dankte in seinen Grußworten dem Kapellenausschuss, dem es gelungen ist, die Sanierung ohne Zuschuss der Gemeinde zu verwirklichen. Dem Kapellenausschuss-Obmann und langjährigen Mesner Josef Semler wurde für seinen langjährigen Einsatz von der Gemeinde die Urkunde „Dank und Anerkennung“ überreicht. Dank galt auch der Hartberger Kunsthistorikerin Dr. Eva Hofer, die ihre Dissertation über die Kapelle in Penzendorf verfasst hat. Diesem Dank schloss sich auch VP-Klubobmann NR Reinhold Lopatka an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.