25.08.2016, 10:13 Uhr

Die Weltmeisterschaft im Visier

Karate-Kids und Karateka mit Weltformat: Die Elite gab sich in Fürstenfeld ein Stelldichein. (Foto: KK)

Das diesjährige Fürstenfelder Karatecamp stand im Fokus der Vorbereitung auf die Heim-WM.

Das 26. internationale Fürstenfelder Karatecamp im Sports & More Resort im Jugend- und Familiengästehaus diente zahlreichen Topathleten als Vorbereitung für die bevorstehende Heim-Weltmeisterschaft im Oktober dieses Jahres in Linz. Rund 300 Karateka aus Österreich, Ungarn Deutschland und England waren zum viertägigen Camp angereist, um unter der Anleitung renommierter Trainer wie Antonio Oliva Seba aus Spanien sowie der österreichischen Trainerelite mit Erhard und Marianne Kellner, Marco Kassmannhuber, Günther Tonn und Lokalmatator Gerhard Jedliczka intesive Trainingseinheiten zu absolvieren. Das Training war zudem an alle Leistungsstufen angepasst.
Die Einheiten boten den Karatekämpfern die Möglichkeit, Neues zu lernen oder bereits Bekanntes zu vertiefen. Besonders die Wettkämpfer der österreichischen und ungarischen Nationalmannschaften Fürstenfeld profitierten von den Einheiten mit Antonio Oliva Seba, der sie technisch und taktisch auf die WM in Oberösterreich gemeinsam mit Gerhard Jedliczka vorbereitete.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.