28.04.2016, 09:47 Uhr

Friedberg auf der Überholspur

Bürgermeister Wolfgang Zingl, Finanzreferent Günter Glatz und Vizebürgermeister Leo Riebenbauer (v.r.) auf den Gründen, wo der Gewerbepark Friedberg entstehen wird.

Neue Werbelinie und eigener Gewerbepark: Die Stadtgemeinde startet wirtschaftlich voll durch.

Weithin bekannt ist die Stadt Friedberg für ihren wunderschönen historischen Ortskern. Zahlreiche familiengeführte Klein- und Mittelbetriebe, die wie ihre Stadt eine lange Tradition aufweisen können, bieten eine bunte Produktpalette. Außerhalb der Stadt, direkt an der Auffahrt zur B54 sind zurzeit die Erschließungsarbeiten für den zehn Hektar großen Gewerbepark im Gange. "Der Gewerbepark ist ein wichtiges Zukunftsprojekt für die Stadtgemeinde. Es gibt auch bereits konkrete Anmeldungen von Unternehmen", erklärt Bürgermeister Wolfgang Zingl. Als Investition in die Zukunft sieht er auch die großzügige Wirtschaftsförderung sowie die finanzielle Unterstützung von Lehrbetrieben durch die Stadtgemeinde. Gearbeitet wird zurzeit auch an einer neuen Werbelinie. Durch den einheitlichen Marketingauftritt will Friedberg künftig einen hohen Wiedererkennungswert erzielen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.