06.04.2016, 14:51 Uhr

Südwest-Wind bringt Saharastaub nach Österreich

Der Wind trägt feinen Staub aus der Sahara bis nach Österreich. (Foto: pixabay/JimboChan – CC0)

Durch eine Südwest-Strömung ist derzeit viel Sand aus der Sahara in der Luft. Setzt sich der feine Saharastaub am Auto ab, sollte man beim Autowaschen aufpassen.

ÖSTERREICH. Die aktuelle Südwest-Strömung bringt nicht nur Frühlingstemperaturen, sondern auch Saharastaub mit sich. "An den Daten aus unseren Messstationen sehen wir, dass die Konzentration des Saharastaubs derzeit sehr hoch ist", sagt Stefan Kiesenhofer, Meteorologe bei der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), zu meinbezirk.at.

Saharastaub am Auto

Sichtbar wird das Wetterphänomen, wenn sich der Sand beispielsweise auf Autos ablagert. Besonders bei leichten Niederschlägen bemerke man laut Kiesenhofer den Saharastaub am Auto. "Optisch ist dieser aber momentan nicht von den Pollen zu unterscheiden."

Starke Regenfälle – wie sie am Wochenende in Österreich vorausgesagt sind – waschen den Staub schnell aus der Luft. Dass rötlicher "Blutregen" zu beobachten sein wird, glaubt Kiesenhofer nicht.

Auto richtig waschen

Damit das Auto durch den Saharastaub nicht zerkratzt wird, rät ARBÖ-Cheftechniker Erich Groiss beim Waschen sehr viel Wasser zu verwenden. Eine Vorwäsche sei auf jeden Fall notwendig. "Die feinen Staubpartikel wirken wie Schleifpapier, wenn zu wenig Wasser verwendet wird", sagt Groiss. Zahlreiche feine Kratzer im Lack sind dann die Folge.

Das könnte Sie auch interessieren:

* Saharastaub über Tirol
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
23.659
Renate Blatterer aus Favoriten | 06.04.2016 | 15:36   Melden
3.935
Sabine Miesgang aus Land Österreich | 06.04.2016 | 15:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.