02.08.2016, 10:15 Uhr

"Wir kaufen daheim": für die steirische Landesspitze Devise und Auftrag in einem

Dank und Anerkennung für den steirischen Unternehmergeist kommen von LH Hermann Schützenhöfer (l.) und LH-Vize Michael Schickhofer. (Foto: steiermark.at/Braunegger)

Im Doppelinterview mit der WOCHE beschreiben die Landeshauptleute ihren Bezug zur Heimat und verraten, wo sie sich "daheim" fühlen.

Was bedeutet für Sie „steirischer Unternehmergeist“?
Hermann Schützenhöfer: Aufbruch und Wagnis, der Mut, neue Wege zu gehen. Das ist Unternehmergeist, das ist es, was die Steiermark auszeichnet. Aber auch die Kreativität und das Gespür für die Anliegen der Menschen ist ein Kennzeichen des steirischen Unternehmergeistes. Es gibt auch ganz tolle Initiativen, mit denen wir vonseiten des Landes diesen Unternehmergeist unterstützen und fördern – nicht nur mit finanziellen Mitteln, sondern auch mit Know-how und Beratung.
Michael Schickhofer: Steirischer Unternehmergeist bedeutet für mich: Visionen gepaart mit Motivation und Umsetzungsstärke. Die erfolgreichen steirischen Unternehmer wissen, was die Kunden wollen – sie hören zu und entwickeln die besten Produkte, sie verstehen, sie handeln, daher auch mein Motto: zuhören, verstehen, handeln.

Was sagen Sie einem steirischen Unternehmer, der gerade in die Selbstständigkeit gestartet ist, was einem, der seit Jahrzehnten Arbeitgeber unzähliger Mitarbeiter ist?
Schützenhöfer: Ich sage beiden dasselbe! Nämlich, dass ich großen Respekt vor ihrer Arbeit und ihrem Engagement habe und dass ich im Rahmen meiner Möglichkeiten alles daran setzen werde, das Unternehmertum zu unterstützen.
Denn eines ist mir wichtig und das betone ich auch immer: Unternehmer sind Vorbilder und keine Feindbilder! Als Politiker ist es unsere Aufgabe, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass die Unternehmer Arbeitsplätze in unserem Land schaffen und sichern können.
Schickhofer: Danke, dass Sie die Ärmel aufkrempeln, kraftvoll Ideen entwickeln und damit Jobs sichern. Ich werde alles daran setzen, dass Bürokratie diese Entfaltungskraft nicht hemmt.

Drei Dinge, die Ihnen spontan zur Steiermark einfallen?
Schützenhöfer: Ganz klar, mit der Steiermark verbinde ich die Begriffe Innovation, Tradition und Heimat.
Schickhofer: Regionale Vielfalt, landschaftliche Schönheit, gelebte Menschlichkeit.

Was bedeutet für Sie persönlich „daheim“?
Schützenhöfer: Daheim ist dort, wo man erwartet wird. Es ist ein Stück Heimat für mich. Ein Ort, wo meine Familie ist und wo ich Energie tanken kann. Daheim ist dort, wo man sich gegenseitig Unterstützung gibt, wo man sich wohlfühlt.
Kurz: Daheim ist dort, wo man gerne ist. Daheim – das ist die Steiermark!
Schickhofer: Zuallererst natürlich der Ort, an dem auch meine Familie ist, meine Frau Uli und meine zwei Kinder Minna und Vincent. Als Mensch und Politiker fühle ich mich aber in der ganzen Steiermark willkommen und sozusagen „daheim“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.