13.10.2016, 13:20 Uhr

Die Ukraine zu Gast in Leibnitz

Am Donnerstag wurde symbolisch die Fahne an Bgm. Helmut Leitenberger im Rathaus übergeben.

"Heartbeat für the world": Rotary Club Leibnitz unterstützt die Special Olympics Wintergames 2017.

Es ist für alle Beteiligten eine Freude und Ehre zugleich mit einer unbeschreibbar großen Portion Menschlichkeit: Der Rotary Club Leibnitz ist neben 88 anderen österreichischen Clubs Teil des einzigartigen, landesweiten Host Town-Programmes für die Special Olympics Wintergames 2017, der weltgrößten Sportveranstaltung im kommenden März. Hier wird den ausländischen Gästen zwei Tage lang unsere Heimat vorgestellt.


Fahne am Rathausturm

Als Zeichen der Verbundenheit wurde am Donnerstag im Beisein von Ernst Summer, Leiter des Host Town Programms und Markus Pichler, GF der Special Olympics gemeinnützige GmbH, sowie Vertretern der Rotarier und Olympia-Teilnehmern eine große Fahne ausgerollt, die vom Turm des Rathauses hängt und ab sofort auf die Special Olympics in Graz, Schladming und Ramsau aufmerksam macht. Knapp 4.500 Gäste aus der ganzen Welt (110 Nationen) kommen zu uns in die Steiermark.

Patronanz für Ukraine

Dank der Leibnitzer Rotarier und der Stadtgemeinde Leibnitz wird ermöglicht, dass die Mannschaft aus der Ukraine in Leibnitz begrüßt werden kann. "Ich danke für die Unterstützung der Rotarier, denn die Leistungen dieser Sportler müssen einfach geschätzt werden", betont Bgm. Helmut Leitenberger, der auch einen Bus zu einem Bewerb organisieren wird. Erich Handl, Innungsmeister der steirischen Konditoren, übergab an die Olympiateilnehmer aus Eibiswald (Stocksport) und Bgm. Helmut Leitenberger eine Steiermarktorte, die auch bei den Special Olympics Wintergames an alle Teilnehmer übergeben werden soll.

https://youtu.be/SYddHTr_NBM
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.