18.10.2016, 08:42 Uhr

Grüne Landtagsabgeordnete will bei Bürokratie aufräumen

Woche-Redakteurin Waltraud Fischer mit LAbg. Sabine Jungwirth und Bezirkssprecher Ernst Hermann. (Foto: Heinrich)
Im Rahmen ihrer Bezirkstour legte Grüne-LAbg. Sabine Jungwirth gemeinsam mit Bezirkssprecher Ernst Hermann im Leibnitzer WOCHE-Büro einen Zwischenstopp ein.
"Die Bürokratie und der Zettelkram werden immer mehr. Im Grunde wären das Aufgaben für die Behörde", zeigt LAbg. Jungwirth Verständnis für den Ärger der Unternehmer. "Die Wirtschaft wird oft beim Umsetzen von Ideen gebremst, es geht immer mehr nach blanken Zahlen und nicht nach Spirit." Dennoch ist LAbg. Jungwirth optimistisch, was die Zukunft der Unternehmer angeht: "Der Leibnitzer Hauptplatz ist von Leben erfüllt und die Stadt zeigt, dass es funktionieren kann. Es gibt in der Region soviele super Betriebe und die Stimmung ist positiv. Hut ab! Die Tür bei den Grünen ist jederzeit offen, wenn es um Anliegen geht."
Nach dem Besuch von Kubelka Farben in Wildon, dem Weingartenhotel Harkamp in St. Nikolai/S. und der Grünen Werkstatt in St. Johann/S. standen weitere Betriebsbesuche am Programm. Abschluss bildete ein Treffen mit Wirtschaftstreibenden im Kleiner Cafè in Großklein, um Gedanken und Erfahrungen auszutauschen und sich zu vernetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.