20.03.2016, 10:06 Uhr

Oberliga Mitte: Der SV Raiffeisen Wildon ist daheim nicht zu biegen

Sieg in letzter Sekunde: Der SV Wildon feiert vor 200 Fans den 11. Heimsieg.
Wildon: Wildon | Ein Innenverteidiger sorgte im Finish für den "Lucky Punch".

Mit einer knappen 0:1-Niederlage im Gepäck musste Regionalligist SV Allerheiligen die Heimreise aus Pasching antreten. Die Oberösterreicher revanchierten sich somit für die klare Niederlage vom Hinspiel. Bereits am Donnerstag (19) trifft die Kleindienst-Truppe zuhause auf Stadl-Paura.
Die beiden Landesligisten Heiligenkreuz/W. und Lebring warten noch immer auf den ersten Punkt im Frühjahr. Letztere verloren zuletzt das Heimspiel gegen Voitsberg 0:1. Deshalb ist die Kump-Truppe nach der sechsten Heimpleite in Folge nun am Freitag (19) in Liezen gefordert.

Herbstmeister gewinnt das Spitzenspiel
Mit viel Mühe fuhr Oberliga-Leader Wildon den erwarteten Pflichtsieg ein. Die Gäste aus Gleinstätten gingen zwar in Führung, mussten aber am Ende mit leeren Händen vom Feld. Florian Lechner sorgte per Kopf nach herrlicher Vorlage von Michael Wernig für den 2:1-Siegtreffer. "Wir haben an uns geglaubt und den Gegner in der 2. Hälfte ordentlich beschäftigt", freute sich Kapitän Sandro Foda.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.