10.10.2016, 15:23 Uhr

Europa verbinden: HAK Liezen gewinnt Wettbewerb

Die Europäische Union und ihre 28 Mitgliedsstaaten sollen sportlicher werden. Mit diesem Ziel veranstaltete das österreichische Sportministerium vor kurzem die „Woche des Sports“.

Bereits im Vorfeld wurde unter den österreichischen Schulen ein Wettbewerb zum Thema „Sport verbindet Europa“ ausgeschrieben. Bei der Einreichung war die Kreativität der Schüler gefragt - Akzeptiert wurden Videos, Reports, Konzepte oder Geschichten.
Die 2AHK aus Liezen konnte sich mit Klassenvorstand Klaus Zettler als eine von fünf Schulen für die finale Projektvorstellung und Siegerehrung an Bord der „MS Kaiserin Elisabeth II“ qualifizieren. In einem spannenden Finale auf der Donau konnte die 2AHK mit ihrem Kurzfilm zum Thema „Sportliche Vorbilder verbinden Europa“ die hochklassige Jury aus ehemaligen Weltmeistern und Olympiasiegern überzeugen und sicherte sich mit Höchstwertungen aller Jurymitglieder den Sieg.

Siegestanz

Verteidigungs- und Sportminister Hans Peter Doskozil übergab den stolzen Schülern den ersten Preis in Form eines Gutscheins im Wert von 5.000 Euro für eine Schulsportwoche an einem Standort der Austrian Sports Resorts.
Auf die Siegerehrung folgte ein buntes Sportprogramm, bei dem die Schüler unter fachkundiger Anleitung Jonglieren, Slacklinen oder verschiedene Kraftübungen ausprobieren konnten.
Höhepunkt des Rahmenprogramms war sicher die mehrstündige Dance-Party mit dem aus "Austrias Next Topmodel" bekannten Choreographen Alamande Belfor, der an Deck des Schiffes selbst die Bewegungsmuffel unter den Anwesenden zum Tanzen brachte.

Hier ist das Sieger-Video der 2AHK:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.