20.09.2016, 08:15 Uhr

Landjugend bringt Schülern heimische Werte bei

Vier Tage, vier Schulen und vier Höfe: Das ist die Bilanz der Landjugend mit rund 100 Kindern aus den umliegenden Volksschulen. (Foto: KK)
Immer mehr Kinder verlieren den Bezug zur Landwirtschaft und den heimischen Tieren. Deshalb entschloss sich die Landjugend im Bezirk Liezen dazu, ein Zeichen zu setzen und gemeinsam mit vier Volksschulklassen jeweils einen Vormittag auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in ihrer Nähe zu verbringen. Mit ihnen gemeinsam den Bauernhof zu erkunden, die Tiere kennenzulernen, verschiedene Stationen zu erleben und das Bewusstsein für die Landwirtschaft im Ennstal sowie die Wichtigkeit der heimischen Lebensmittel zu stärken.
Rund 100 Volksschüler aus den Gemeinden Admont, Gaishorn, Irdning und Aigen konnten mit dem Projekt, in das über 550 ehrenamtliche Stunden investiert wurden, erreicht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.