20.09.2016, 08:24 Uhr

Von Schladming nach Rio de Janeiro

Hermann Krist, Ernst Fischbacher, Maria Rauch-Kallat, Matthias Schattleitner, M.Feldmann, Andreas Sieder und M. Steiner. (Foto: Foto:ÖPC/Franz Baldauf)

Schladming-Dachstein präsentiert Schladming und Ramsau als Hoster der Special Olympics Winterspiele 2017.

Eine Delegation der steirischen Urlaubsregion Schladming-Dachstein hat den Sommer-Paralympics in Rio de Janeiro einen Besuch abgestattet. Grund dafür war die Präsentation der Special Olympics Winterspiele 2017, die von 14. bis 25. März in den steirischen Orten Schladming, Ramsau sowie Graz ausgetragen werden.
Gäste im offiziellen Österreich-Haus in Rio waren Pressevertreter, Sponsoren, Athleten sowie Vertreter von zahlreichen internationalen Paralympischen Komitees.
Ernst Fischbacher, Bürgermeister von Ramsau, freut sich auf die bevorstehenden Wettbewerbe: „Gemäß dem Motto der Spiele `Heartbeat for the world` erwarten wir zahlreiche emotionale Momente, die viele Besucher begeistern werden. Wir sind sehr stolz darauf, dass die nächsten Special Olympics Weltwinterspiele 2017 bei uns in der Steiermark stattfinden werden.“

Rund um die Welt

Mit im Gepäck der Delegation waren auch die offiziellen Maskottchen Lara & Luis. Ein Maskottchen wurde an die Veranstalter der Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio übergeben und ein weiteres fliegt mit der Delta Airline in die USA und bereist von dort aus die ganze Welt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.