02.05.2016, 15:41 Uhr

Förderverein für junge Musiker gegründet

Der Vorstand des Fördervereins: Nothnagl, Koller, Steinacher, Reisinger, Graf, Aigelsreiter (v.li.). (Foto: MS Mürzzuschlag)
Die Johannes Brahms Musikschule Mürzzuschlag und unsere Musikvereine arbeiten jetzt noch enger zusammen. Im Rahmen des Projektes "Ideeum" des steirischen Blasmusikverbandes, ein Projekt zur Förderung im Bereich tiefes Blech, gibt es seit März nun auch einen Förderverein. Obmann ist Christian Steinacher von der Trachtenkapelle Neuberg, Gerald Graf (Obmann-Stv.), Franz Nothnagl (Kassier), Günther Aigelsreiter (Kassier Stv.), Michael Koller (Schriftführer), Heinrich Reisinger (Schriftführer Stv.).
Die WOCHE trifft Michael Koller, Direktor der Musikschule Mürzzuschlag und den Obmann des Vereins, Christian Steinacher, in der Musikschule. "Es geht um die Unterstützung der Musikvereine gerade bei Instrumenten, wo es schwierig ist, Schüler dafür zu begeistern", erklärt Koller. Der Förderverein sucht nun Paten, die mit einem bestimmten Betrag, all jene angehenden Musikschüler unterstützen, die tiefes Blech wie Tenorhorn, Posaune oder Tuba lernen. Aber auch das Lernen von Trompete, Flügelhorn, Horn oder Schlagwerk wird gefördert. Am Ende des Schuljahres bekommen Eltern bei entsprechender Leis-tung des Kindes bis zu 50 Prozent der Musikschulgebühr aus dieser Patenschaft zurückbezahlt. Seit Beginn der Aktion im September haben sich bereits 25 Schüler für eines dieser Instrumente bei der Musikschule angemeldet. "Die Musikvereine sind die Kulturträger der Gemeinden", sagt Steinacher, der seit 1979 Mitglied der Trachtenkapelle Neuberg ist. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung, kennt er die Höhen und Tiefen einer Blasmusikkapelle im ländlichen Raum. "Blasmusik hat immer noch den Touch etwas Althergebrachtes zu sein. Und dass bei einem Konzert Polker, Walzer und Marsch gespielt werden und das war's. Dem ist nicht so", so Steinacher. Gemeinsam will man bei Eltern und Schülern Überzeugungsarbeit leisten, um noch mehr Musikernachwuchs gewinnen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.