27.09.2016, 08:02 Uhr

"Gibt nichts Schöneres, als helfen zu können"

Die Bergrettung Mürzzuschlag zählt 36 Mitglieder. Die Ortsstelle wurde 1896 gegründet und ist damit eine der ältesten Ortsstellen weltweit. (Foto: Bergrettung Mürzzuschlag)

Die Bergrettung Mürzzuschlag ist eine der ältesten Ortsstellen der Welt.

Die Mitglieder der Bergrettung sind rund um die Uhr einsatzbereit, um verunglückten, vermissten oder in Not geratenen Menschen im unwegsamen, alpinen Gelände zu helfen - ehrenamtlich, in ihrer Freizeit. Eine der ältesten Bergrettungsortsstellen weltweit ist die Ortsstelle Mürzzuschlag. Diese feierte kürzlich 120-jähriges Jubiläum. Nach einem schweren Unglück auf der Rax 1896 wurde die Ortsstelle gegründet.
"Als Bergretter im Einsatz zu sein, ist für mich eine ehrenvolle Aufgabe. Diese Tätigkeit ist herausfordernd und ambitioniert. Man muss ein guter Bergsteiger sein, muss sich mit der technischen Ausrüstung gut auskennen, Erste Hilfe beherrschen und vor allem teamfähig sein", erklärt Ortsstellenleiter Gerhard Haiden. Einsatzleiter der Ortsstelle, die insgesamt 36 Mitglieder zählt, ausschließlich Männer, ist Andreas Wiltschnigg. In seinen 25 Jahren bei der Bergrettung hat er schon viel erlebt. "Im Jahr haben wir im Schnitt 15 Einsätze. Die meisten, weil sich Wanderer oder Skifahrer verletzt haben oder sich aufgrund von Unkenntnis über das Gelände verirren", erzählt Wiltschnigg. Das Einsatzgebiet der Bergrettung Mürzzuschlag: Steirische Seite Rax (Waxriegelhaus, Karl-Ludwig-Haus, Habsburghaus), Schneealpe Südostseite, Kaarl, Lammeralm, Pretul/Stuhleck Nordseite, Steir. Seite Semmering, Scheibe.

Bergsport-Boom

Bergsport wird immer beliebter. Immer mehr Menschen zieht es in die Berge: zum Wandern, Klettern, Radfahren, Laufen. "Der Berg wird jedoch zusehends immer mehr als Sportgerät missbraucht. Die Ausrüstung ist heutzutage nicht das Thema, sondern die Ausbildung. Die Leute können sich alles leisten, aber dass sie eine Ausbildung beispielsweise Schnee- und Lawinenkunde absolvieren, ist kein Thema", sagt Wiltschnigg. Alpenverein und Naturfreunde bieten Kurse zu verschiedensten Themen an.
Anlässlich des 120-jährigen Jubiläums hat die Mannschaft der Bergrettung Mürzzuschlag sogar einen Kurzfilm gedreht, der die Arbeit der Bergretter zeigt. Der Film wird noch heuer auf you-tube zu sehen sein. "Es gibt nichts Schöneres, wenn man jemandem helfen kann und der dankbar dafür ist. Und mir macht es deshalb Freude, Bergretter zu sein, weil wir alle zusammen einfach eine super Mannschaft sind", sagt Wiltschnigg.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.