18.08.2016, 11:12 Uhr

Dieser Wurf war der Hammer

Tatjana Meklau in Aktion. Foto: KK
Tatjana Meklau schreibt als jüngste Hammerwurf-Staatsmeisterin Sportgeschichte.

SPIELBERG. Die bisher größte Stunde in ihrer noch jungen Leichtathletik-Karriere hat für Tatjana Meklau anlässlich der Staatsmeisterschaft am Olympiastützpunkt Rif in Salzburg geschlagen. Die 16-Jährige ist dabei sehr zur Freude ihres Trainerduos Wolfgang Mühlthaler und Johann Pink über sich hinausgewachsen und durfte nach einem spannenden Wettkampf mit der steirischen Rekordweite von 54,42 Metern als neue österreichische Nummer eins mit Gold im Gepäck die Heimreise antreten: „Mir sind sofort die Freudentränen gekommen und ich habe viel Zeit gebraucht, um das Ganze zu realisieren.“

Goldmädl

Das Spielberger Goldmädl konnte auf dem Weg zu Sensationsgold ihre bisherige persönliche Bestmarke gleich um rund sechs Meter verbessern und ist jetzt in der ewigen Bestenliste des Leichtathletikverbandes die Nummer vier. Mit einem lautstarken „Yeeessss“ quittierte Coach Mühlthaler den Rekordwurf.

Hohe Ziele

Die nächsten Ziele stehen für die frischgebackene Staatsmeisterin bereits fest: „Im September möchte ich die 55 Meter-Marke angreifen.“ Eine WM und Olympische Spiele stehen auf dem Wunschzettel. Dafür trainiert die HAK Judenburg-Schülerin fünfmal pro Woche bei zweistündigen Trainingseinheiten und nimmt viele Entbehrungen in Kauf.

Rennleitung

Am vergangenen Wochenende war Tatjana Meklau bei der MotoGP in Spielberg im Einsatz. Papa Andreas Meklau ist dort Rennleiter. Seine Kinder Andreas jun. und Tatjana sind mit viel Sportsgeist erzogen worden. „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.“ Der Junior gilt als talentierter Schirennläufer des USV Kreischberg. Rennerfolge hat auch Tatjana gefeiert, ehe sie ihre Schisportkarriere zugunsten der Leichtathletik beenden musste. Seit dieser Zeit sorgt die 16-Jährige vor allem im Hammerwurf österreichweit für Furore.

Zur Person

Tatjana Meklau wurde 1999 geboren und wohnt in Spielberg. Derzeit besucht sie die HAK Judenburg.
Verein: Atus Knittelfeld.
Trainer: Wolfgang Mühlthaler und Johann Pink.
Erfolge: Österreichische Staatsmeisterin 2016,
U 18: Österreichische Meisterin 2015, U 20: Österreichische Vizemeisterin 2015, U16: Österreichische Meisterin 2014.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.