23.04.2016, 17:01 Uhr

Airrace: Spaß im Regen

Die Formula Unas hatten auch im Regen Spaß. Foto: Red Bull

Tolle Flüge und prominente Gäste am Samstag am Red Bull Ring.

SPIELBERG. Völlig problemlos und unkompliziert war die Anreise zum Red Bull Ring am Samstag. Das Zuschauerinteresse hat im Vergleich zu den Vorjahren doch deutlich nachgelassen. Schuld daran ist möglicherweise auch das wechselhafte Wetter. Zwischendurch wurden die Fans etwas nass.

Guter Flug

Nach einiger Verspätung konnte das Qualifying der Master Class doch gestartet werden und die Fans wurden fürs Ausharren belohnt: Lokalmatador Hannes Arch lieferte einen tollen Flug und holte sich zwischenzeitlich die Führung. Am Ende wurde es für den Trofaiacher Platz 2 - eine gute Ausgangsposition für Sonntag. Die Pole Position sicherte sich überraschend der Spanier Juan Velarde.

Der Renntag

Am Sonntag beginnt das Programm am Ring bereits um 9 Uhr: Am Vormittag gibt es Autogrammstunden, Flugvorführungen, Stunt-Shows, Showruns und die Piloten-Parade. Das Finale der besten Flieger beginnt ab 13 Uhr und wird bis 16 Uhr dauern. Dann steht der Sieger des Red Bull Airrace 2016 in Spielberg fest.

Legende zu Gast

Neben mehreren Tausend Fans haben Arch am Samstag übrigens auch einige prominente Gäste die Daumen gehalten. In Spielberg mit dabei waren etwa Schispringer Michael Hayböck, Biathlet Dominik Landertinger, Motocrosser Matthias Walkner oder Schi-Dame Nici Hosp. Für große Aufregung sorgte aber ein Rückkehrer am Red Bull Ring: Motorrad-Weltmeister Mick Doohan war extra aus Australien angereist, um seinem Landsmann Matt Hall die Daumen zu drücken. Doohan hat 1997 den letzten MotoGP am damaligen A1-Ring gewonnen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.