24.05.2016, 11:53 Uhr

Die Fischaufstiegshilfe spart Wasser und Platz

Vor der Fischaufstiegsschnecke: Florian Lugitsch von e-Lugitsch, Bernhard Strasser und Ernst Lugitsch (v.l.).
GNIEBING. e-Lugitsch setzt auf eine wasser- und platzsparende Fischaufstiegshilfe. Das System ist einfach. Eine Schnecke befördert zehn Liter pro Sekunde über das Niveau der Wehr. Dass den innovativen Lift auch die Fische nutzen, zeigt das begleitende Monitoring: "Die Fischschnecke hat in den vergangenen zwei Monaten 1.500 Fische heraufgebracht." Bernhard Strasser von der Strasser- und Gruber GmbH ist zufrieden: "Es ist die dritte in Betrieb genommene Anlage. Der Vorteil ist die platzsparende Umsetzung." Planer Ernst Lugitsch rechnet vor, dass diese Variante als Ersatz für Systeme mit großem Flächenverbrauch 300.000 Euro für die Verlegung der Straße gespart hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.