25.04.2016, 15:02 Uhr

WM-Limits für Dominik Unger

Auf dem Weg zur WM: Dominik Unger aus Feldbach hat gute Chancen auf einen Finaleinzug. (Foto: KK)
Der Feldbacher Schwimmer Dominik Unger holte sich bei den Staatsmeisterschaften in Flossenschwimmen in Innsbruck über 50, 100 und 200 Meter Bifin nicht nur jeweils den Staatsmeistertitel, sondern konnte auch drei Mal das Limit für die WM in Griechenland Ende Juni lösen. Die Zeiten über die 50- und 100-Meter-Distanz bedeuteten auch neue österreichische Rekorde. Herausragend war vor allem die Leistung über die 100 Meter, mit der er seinen alten Rekord aus dem Vorjahr gleich um sieben Zehntel verbesserte. Mit dieser Topzeit darf Unger auch bei der WM mit einem Finaleinzug spekulieren.
Vorerst absolviert Dominik aber ein Trainingslager in Belek, wo er sich auf die Wettkämpfe im Sommer vorbereitet.
"BiFin"-Bewerbe werden mit zwei einzelnen Gummiflossen (nach CMAS-Regelment genormte Flossen) mit oder ohne Schnorchel geschwommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.