23.08.2016, 11:15 Uhr

24h - Feuerwehrjugend

(Foto: Prem/BFVWZ-A04)
Pischelsdorf In Der Steiermark: Pischelsdorf in der Steiermark |

Die Pischelsdorfer Feuerwehrjugend absolvierte die Ausbildungseinheit "24h - Feuerwehrjugend."

Rund 12 Mädchen und Burschen konnten als besonderes Ferienerlebnis viel Wissen rund um die Feuerwehr, aber auch Zusammenhalt, Teamarbeit und Kameradschaft erleben. Gestartet wurde mit Orts-Jugendbeauftragten Andreas Wilfinger beim Feuerwehrhaus, wo die Teilnehmer ihr Quartier im Schulungsraum bezogen. Anschließend wurde im Trockentraining zwei Einsatzszenarien geübt. Am Nachmittag ging es dann rund bei einem Orientierungsmarsch im Ortsgebiet und Stationen wie Seilziehen, Eisgutscheintauchen und Feuerwehr-Activity. Im Anschluss war Schwindelfreiheit gefragt, immerhin mussten die Jugendlichen in großer Höhe, unter fachlicher Anleitung, eine Seilrutsche errichten und natürlich dann auch gleich testen. Auch das Atemschutzgerät, den man „eigentlich“ nur als Erwachsener und nach schwieriger Ausbildung anlegen darf, wurde ausprobiert, gefolgt von einer Station zum Umgang mit Feuerlöscher und Löschdecke. Am Abend gab es dann einen Grillabend mit Steckerlbrot und ein paar Spiele.

Highlight
Das Highlight folgte spät in der Nacht, um Punkt Mitternacht rief die Sirene zum Einsatz und die Teilnehmer konnten mit Unterstützung der Betreuer ihren ersten „Übungseinsatz“ erleben und abarbeiten. Nach getaner Arbeit ging es wieder ins Bett. Doch bereits nach ein paar Stunden Schlaf um 5:30 Uhr traf der nächste Alarm ein, ein Brandeinsatz. Auch diesen konnten die Jugendlichen dank des erlernten Wissens meistern. Nach dem Frühstück wurde dann das Quartier wieder abgebaut und der Erlebnistag „24h-Feuerwehrjugend“ erfolgreich abgeschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.