30.05.2016, 16:49 Uhr

Eine Ehrung für die Lebensretter

LH Hermann Schützenhöfer, Helmut Prettenhofer, Richard Rausch, Bürgermeister Emanuel Pfeifer. (Foto: steiermark.at/Frankl)
Sinabelkirchen: Marktgemeinde Sinabelkirchen |

Helmut Prettenhofer und Richard Rausch aus Sinabelkirchen wurden mit der Lebensrettungsmedaille geehrt.

Am 24. Mai wurde die Steirische Lebensrettungsmedaille von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer an die beiden Sinabelkirchner Helmut Prettenhofer und Richard Rausch verliehen. Bei dem tragischen Verkehrsunfall am 11. August 2014 an der Brückenbaustelle der LB65 in der Marktgemeinde Sinabelkirchen hatten die beiden lebensrettend und unter eigener Gefährdung eingegriffen.

Unfallhergang
Die Brücke an der LB65 wurde 2014 saniert und war aus diesem Grund abgerissen worden. An der Stelle der Brücke klaffte ein riesiges, abgesperrtes Loch mit der Baustelle mitten durch den an diesem Tag Hochwasser führenden Ilzbach.
Am Abend stürzte ein PKW mit fünf Insassen bei Dunkelheit und Regen in dieses Baustellenloch. Der Fahrer konnte sich aus dem Fahrzeug retten und rannte um Hilfe rufend in Richtung Rüsthaus Sinabelkirchen.
Richard Rausch, wohnhaft im Obergeschoß des Rüsthauses, und Helmut Prettenhofer, der gerade auf der Straße vor dem Rüsthaus unterwegs war, reagierten sofort und eilten zur Unfallstelle. Dort kletterten die beiden in die Baustellengrube.
Sie mühten sich unter diesen lebensgefährlichen Bedingungen im Wasser ab, die Köpfe von zwei der vier im PKW verbliebenen Insassen über Wasser zu halten, bis die Einsatzkräfte eintrafen. Dabei mussten sie ständig dagegen ankämpfen, selbst abgetrieben und dabei durch die Torstahleisen lebensbedrohlich verletzt zu werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.