08.09.2016, 12:38 Uhr

In Gleisdorf heißt es: einer für alle und alle für einen

(Foto: Wolfgang Seereiter)
Gleisdorf: Gleisdorf |

Zusammen Deutsch lernen und Ausflüge machen hieß es für 69 Asylwerber.

Das Integrationsprojekt iam-Gleisdorf organisierte den ganzen Sommer über sechs Deutschkurse für rund 69 Asylwerber. Jeder Kurs erfolgte an drei Tagen zu je zwei Stunden.

In der Region unterwegs
Die ehrenamtlichen Helfer kümmerten sich aber auch um die Freizeit der jungen Leute in den Flüchtlingsquartieren. Es gab Besuche in der Familienwerkstatt von Evelyn Schinagl im Zentrum von Gleisdorf, Ausflüge nach Graz, zum Schoko-Zotter nach Riegersburg, eine Wanderung auf den Kulm und noch andere Aktivitäten. Das half vielen Flüchtlingen, dem oft langen Alltag zu entkommen. Die Ausflüge zu Zotter und zum Stubenbergsee weckten besondere Freude. Es lohnte sich, neben dem wichtigen Bildungsangebot auch in die Freizeit der jungen Leute zu investieren. Ein wohlwollendes Umfeld erleichtert deren Ankommen und erhöht die Chancen für ein Miteinander in ihrer neuen Heimat.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.