23.03.2016, 12:48 Uhr

Heiße Länderspielatmosphäre in Gleisdorf

Spannung pur wird mit dem letzten Turnierspiel am 29. März garantiert, da nur der Gruppensieger bei der Endrunde in Deutschland dabei ist. (Foto: FC Gleisdorf/Lazlo)
Zur U19-EM finden zwei Qualifikationsspiele im Solarstadion Gleisdorf statt: Tschechien gegen Slowakei am 24.3. sowie Österreich gegen Tschechien am 29.3.

Das österreichische Herren Fußball U19 Nationalteam will sich mit Heimvorteil in der Steiermark für die EM Endrunde in Deutschland (11.-24.7.2016) qualifizieren. Im Zuge eines Turniers wird von 24. bis 29. März mit den Spielorten; Gleisdorf, Rohrbach/L. und Bad Waltersdorf die Qualifikation ausgetragen. Das Nationalteam von Trainer Rupert Marko trifft dabei auf die Auswahlen von Tschechien, Rumänien und Slowakei. Am Samstag, den 26.3. findet in Gleisdorf um 11 Uhr das Match „Tschechien gegen Slowakei“ statt und am Dienstag, den 29.3. steigt im Solarstadion um 18 Uhr das Schlagerspiel „Österreich gegen Tschechien“.

Zwei ehemalige Gleisdorfer im U19-Nationalkader

Beim Österreich-Spiel gibt es ein Wiedersehen mit zwei ehemaligen Gleisdorfer Jugendspielern, die mittlerweile im U19-Nationalteam sind. Tormann Paul Gartler ist Jungprofi bei Rapid Wien und Feldspieler Phillip Seidl hat einen Profivertrag bei Sturm Graz. „Beide sind bei uns im Nachwuchszentrum ausgebildet worden“, erklärt Christian Gartner, der Obmann-Stellvertreter des FC Gleisdorf 09. Paul Gartler hat in Gleisdorf mit sechs, sieben Jahren zu spielen begonnen. Heute ist er 18 Jahre alt und das erste Mal mit dem A-Team von Rapid im Trainingslager. Er ist mittlerweile der vierte Tormann im Stammkader und hat eine sehr große Zukunft vor sich. Und Philipp Seidl hat ebenfalls einen Jungprofivertrag bei Sturm Graz und war heuer beim Trainingslager in der Türkei dabei. Beide sind am Sprung in das A-Team.

Gleisdorf ist übrigens ein beliebter Spielort für hochklassige Mannschaften. Letztes Jahr waren Top-Teams wie Besiktas Istanbul oder Superstars von Nizza oder Lille zu Gast. Und ein Jahr vorher spielte hier Paris Saint Germein gegen Videton Fehervar. „Vielleicht spürt man die Leidenschaft am runden Leder bei uns besonders stark“, lacht Gartner.


Nachgefragt bei ...
... Christian Gartner, Obmann-Stellvertreter des FC Gleisdorf 09

Wie bekommt man U19-EM-Qualifikationsspiele nach Gleisdorf?
Wir haben uns beim ÖFB einen Namen gemacht als Austragungsort hochrangiger Spiele. In den letzten Jahren hatten wir bereits Nationalteams aus Israel, Italien, Belgien, Deutschland oder der Schweiz bei uns zu Gast.

Was ist das Besondere an der U19-EM?
U19 ist die Talenteschmiede im Fußball. Der eine oder andere wird in zwei Jahren im A-Team spielen. Und ganz besonders stolz macht uns, dass mit Paul Gartler und Phillip Seidl zwei ehemalige Gleisdorfer Spieler dabei ist.

Ein paar Worte noch zum FC Gleisdorf ...
Dass in Gleisdorf gute Arbeit geleistet wird, zeigt der Erfolg der FC-Gleisdorf-Kampfmannschaft. Sie spielt in der höchsten steirischen Liga und kämpft derzeit um den Meistertitel und den Aufstieg in die Regionalliga.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.