19.08.2016, 11:45 Uhr

Mit Conny Hütter wandern

(Foto: Bruno Seidl)
Gleisdorf: Gleisdorf |

Beim jährlichen Wandertag vom Conny Hütter Fanclub waren auch die Stoanis mit von der Partie.

Der Fanclub von Conny Hütter startete beim alljährlichen Wandertag mit Skistar Conny Hütter selbst vom Loretowirt in Gutenberg. Die jüngste Teilnehmerin war gerade erst ein paar Monate alt, während der älteste Teilnehmer schon 80 Jahre vorzuweisen hatte. Obmann und Vater von Conny, Karl Ziesler, war Hauptorganisator der Wanderung.

Stoanis mit dabei
Nicht nur, dass die vielen Fans Conny hautnah erleben konnten, auch die Stoanis waren dabei. Bei einer Labestation kamen die Musiker als kleine Überraschung zu der Wandergruppe und spielten auf. Das ließ sich der Skistar natürlich nicht entgehen und spielte mit der steirischen Harmonika mit.

Fan-Nahe
Wer gedacht hat, dass die Fans Conny während der Wanderung belagert haben, der hat sich geirrt. Es wurde getratscht, gelacht und einfach gewandert. Natürlich durften auch Fotos und Autogramme nicht fehlen. Bei lockerer und entspannter Atmosphäre ging es von Labestation zu Labestation, wo sie von der Freiwilligen Feuerwehr Garrach versorgt wurden. Am Ende ging es wieder zum Anfang. Im Loretowirt wurde gespeißt, getrunken und gemütlich beisammen gesessen. Hier konnte Fanclubfotograph Bruno Seidl eine lustige Geschichte mitansehen:" Wir sitzen so beim Tisch als ein Mädchen auf Conny zukommt. Sie fragt sie, ob es möglich wäre, dass sie zu ihrem Tisch käme, weil ihre kleine Schwester ist ein großer Fan und traut sich nicht her. Daraufhin stand Conny auf und ging zu dem kleinen Mädchen und redete mit ihr. Diese freute sich so und war ganz rot im Gesicht. Sehr lieb anzuschauen."
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.