Haag: Jäger erlegte Schakal

Goldschakale sind wolfsähnliche, scheue Tiere, die sich von Kleintieren ernähren.
  • Goldschakale sind wolfsähnliche, scheue Tiere, die sich von Kleintieren ernähren.
  • Foto: Y-J REY-MILLET.WWF
  • hochgeladen von Anna Eder

HAAG. (sth). Ein Goldschakal in unseren Breiten gilt als Sensation. Die wolfsähnlichen Tiere sind in Afrika und Asien heimisch und kamen über Osteuropa bis an den Neusiedlersee. Vor kurzem hat erstmals ein Jäger aus Stadt Haag ein Rudel gesichtet und eines der Tiere erlegt. Jagdleiter Leopold Pfeiffer von der Jagdgesellschaft Haag bestätigt das.

Kritische Stimmen
„Uns fehlen die Worte über diese Tat“, meldete sich ein Haidershofner Tierfreund, dem der Abschuss zu Ohren kam, zu Wort. „Wenn die Goldschakale vermehrt auftreten, zahlen unsere heimischen Kleintiere die Zeche“, kontert Pfeiffer, „als Nahrungskonkurrenten verdrängen sie den Fuchs, Marder und Dachs.“
Dass der Abschuss legal war, bestätigt Alois Gansterer vom nö. Landesjagdverband. „Der Goldschakal fällt rechtlich unter den Sammelbegriff Raubzeug“, erklärt er. Auf lange Sicht würden mehr Goldschakale durch Österreich streifen, meint Gansterer. „Die Population nimmt ständig zu, das Tier breitet sich nach Westen aus.“
Biologe Christian Pichler von der Naturschutzorganisation WWF sieht den Abschuss in Haag mit gemischten Gefühlen. „Wir sind keine Jagdgegner und der Goldschakal ist keine gefährdete Art, aber man muss nicht gleich schießen.“ Wenn eine natürliche Zuwanderung erfolge, sollte man diese zulassen, so Pichler.

Autor:

Anna Eder aus Amstetten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.