Rezepte: Das aßen vor 100 Jahren Amstettner

Karfiolsuppe ... ein Foto von heute
  • Karfiolsuppe ... ein Foto von heute
  • Foto: Claudia Sassomarrone
  • hochgeladen von Thomas Leitsberger

BEZIRK AMSTETTEN. Was aßen die Mostviertler eigentlich vor 100 Jahren? Amstettens Stadtarchivar Thomas Buchner stieß in der Zeitschrift "Die Hausgehilfin" aus dem Jahr 1919 unter anderem auf Folgendes:

Rezept für Erdäpfeltorte

Das Rezept für eine Erdäpfeltorte: 4 Dotter mit 12 dag Zucker, etwas Rum oder Zitronensaft, schaumig rühren, 30 dag durch das Haarsieb passierte Erdäpfel und 4 Klar Schnee beimengen. Eine halbe Stunde backen.

Rezept für Krantreis

Etwas Fett (Speck) mit Zwiebel und Paprika gelb rösten, mit Wasser verdünsten lassen, Sauerkraut halbweich darin dünsten lassen, etwas rein gewaschenen Reis dazugeben, weiter dünsten lassen mit so viel Wasserbeiguß, daß das Ganze nicht zu dick wird. Der Geschmack wird sehr erhöht, wenn man etwas Schweinefleisch mitdünsten kann.

Rezept für Karfiolsuppe

Im Rezeptbuch von Marie Walchshofer aus St. Pölten von 1897 heißt es: Man muss in einen Topf Schmalz oder Butter geben, lässt Zwiebel und Petersilie anbraten, aber fein geschnitten, gibt Mehl hinein, gut rösten lassen, mit Suppe aufgießen. Dann lässt man es gut verkochen und gibt fein geschnittene Lemonenschalen und Muskatnuss hinzu. Dann kocht man Karfiol in Salzwasser. Dann gibt man ihn in kleinen Stückchen in die Suppe. Man kann auch Semmeln oder Markknochen hineingeben. Zur Verfügung gestellt von Charlotte Zimmerl aus Marbach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen