25.09.2014, 11:58 Uhr

Waidhofens Gemeinderat Kreuziger tritt zurück

„Da ich mich beruflich weiterentwickeln werde, kann ich mein politisches Mandat leider nicht länger ausüben,“ erklärt noch Gemeinderat Andreas Kreuziger. „Jeder der mich kennt weiß, dass ich nur mit einhundert Prozent bei der Sache bin. Dies ist mir aus zeitlichen Gründen nun nicht mehr möglich. Daher habe ich mich entschlossen mein politisches Engagement zu beenden,“ so Kreuziger weiter.

Berufliche Weiterentwicklung

„Mit schweren Herzen haben wir seine Entscheidung zur Kenntnis nehmen müssen,“ sagt Stadtparteichef Martin Reifecker. „Andi Kreuziger ist jung, uns ist klar, dass er die Chance sich beruflich weiterzuentwickeln wahrnehmen muss. Seine Einstellung sich für eine Sache einhundertprozentig einzusetzen und auch die notwendigen Konsequenzen zu ziehen, wenn dies nicht mehr möglich ist, nötigt mir den größten Respekt ab. Auch wenn mich sein Abgang schmerzt,“ bedauert Reifecker. Auch der SPÖ Fraktionsobmann Alfred Beyer hätte ich gewünscht, dass Andi Kreuziger weiterhin in seinem Team bliebe. „Mit GR Kreuziger verlieren wir einen fleißigen Mitarbeiter. Wir wünschen ihm bei seiner beruflichen Karriere alles Gute.“

Kimeswenger tritt Nachfolge an

Die Nachfolge von Andreas Kreuziger wird Elfriede Kimeswenger antreten. "Elfi ist schon lange Mitglied unserer Fraktion. Sie ist fleißig und voller Energie. Wir freuen uns, dass sie das Mandat annehmen will", sagt Vizebgm. Martin Reifecker erfreut. Die Angelobung soll in der kommenden Gemeinderatssitzung durchgeführt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.