13.03.2017, 09:53 Uhr

Millionenpleite in Waidhofen: 40 Mitarbeiter und 80 Gläubiger betroffen

WAIDHOFEN/YBBS. Über das Vermögen der Firma Glaser Ges.m.b.H. in Waidhofen/Ybbs wurde am Landesgericht St. Pölten aufgrund eines Eigenantrages das Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet, berichtet Gerhard M. Weinhofer vom Österreichischen Verband Creditreform.

Das Unternehmen wurde 1998 gegründet und betreibt ein Bauunternehmen sowie ein Zimmereiunternehmen.

Der Antragsteller hat bereits ein Sanierungsverfahren im Jahr 2013 durchlaufen und damals alle Quoten fristgerecht erfüllt. Die Insolvenzursachen sind zur Zeit nicht bekannt. Das Unternehmen gibt an, dass die Zahlungsunfähigkeit vorliegt.

Die Glaser Ges.m.b.H. plant die Fortführung des Bereiches Bau. Der Bereich Zimmerei soll veräußert werden, sowie Teile der im Eigentum befindlichen Liegenschaften, um die Sanierungsplanquote zu erwirtschaften.

40 Mitarbeiter betroffen

Es sind 40 Dienstnehmer und über 80 Gläubiger betroffen. Die Aktiva betragen circa 1,4 Millionen Euro und stehen Passiva von rund 4,02 Millionen Euro gegenüber.

Den Gläubigern wird eine Quote von 20 % zahlbar binnen zwei Jahren angeboten.

Zum Insolvenzverwalter wurde Franz Hofbauer bestellt. Gläubiger können ihre Forderungen über Creditreform bis zum 11.04.2017 anmelden. Die 1. Gläubigerversammlung findet am 02.05.2017, die Abstimmung über den Sanierungsplan am 06.06.2017 statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.