Baden in Ersten Weltkrieg: Vortrag von Dr. Rudolf Maurer im Kaiserhaus

BADEN. Anlässlich der Ausstellung „Baden Zentrum der Macht 1917/1918“ erzählt Dr. Rudolf Maurer am Mittwoch, dem 29. August um 19 Uhr im Kaiserhaus Baden (Erdgeschoß) aus seinem Buch „Baden bei Wien im Ersten Weltkrieg“.
Über Jahre sammelte der langjährige Stadtarchivar von Baden Zeitzeugenberichte, Memoiren, Tagebücher, Vereinsberichte, Notizbücher, Fotoalben, Korrespondenzen aus dem Ersten Weltkrieg - berührende Zeitzeugnisse, jenseits von Heldentum und Hurra-Patriotismus. Zu Wort kommen die zu Hause gebliebenen Frauen, Kinder und Senioren ebenso wie die jungen Badener, die so plötzlich aus dem normalen Leben gerissen wurden.
Schulbeginn Mitte Oktober, weil die Badener Schulen als Lazarett gebraucht werden. Ohrfeigen, weil man Englisch spricht. Darf die Extrawurst weiter Pariser heißen? Bald gibt es ohnehin keine mehr! Und schon fliegen Steine in die Auslagen! Der Turnverein als Verkehrspolizei. Ein Maler bewacht Kriegsgefangene. Feldpostkarten: An der Front ist das Essen reichlicher als zu Hause! Lebensgefahr beim Familienbesuch – Straße und Bahn von Scharfschützen bewacht! Und wie geht es den kleinen Erzherzoginnen und Erzherzögen im Kaiserhaus? Fragen und Antworten, lebendig erzählt von Dr. Rudolf Maurer!
Vortrag: € 6,- Eintritt Ausstellung und Vortrag: € 9,-

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen