Arnulf Rainer als "Lehrer"

8Bilder

BADEN. Buntes Treiben im Atelier der Arnulf Rainer-Kunstvermittlung: Da werden Pinsel, Finger oder sogar Besen in Farbtöpfe getaucht und es entstehen wilde sinnliche - ganz besondere - Bilder in verschiedenen Maltechniken: Abstraktes, Portraits, Rinnbilder und vieles mehr, inspiriert von Arnulf Rainer. Die, die hier am Werk sind, sind auch ganz besondere Menschen. Eine Frau und fünf Männer, die am Rehab-Programm des Psychosozialen Zentrum Baden (PSZ) teilnehmen, können sich in dem geräumigen Atelier als Künstler fühlen. "Ich habe mich hier erst richtig entfalten können", sagt einer von ihnen. Kunsttherapeutin Annemarie Heindl: "Seit es das Rainer Museum gibt, seit 2009, bin ich mit meiner kunsttherapeutischen Gruppe aus dem Kolpinghaus in jede Ausstellung gegangen. Dessen Kunstvermittlerin Saskia Sailer hat uns wunderbar ins Werk von Arnulf Rainer eingeführt, von Anfang an bestand zwischen ihr, mir und meiner Gruppe eine besondere Verbindung. Ich danke ihr und dem Museums-Team, das uns nach der Arbeit im Atelier nun sogar eine besondere Ausstellung im Museum ermöglicht."
"Sieben auf einen Streich" zeigt erstmals in Baden in prominentem Rahmen Malereien und Zeichnungen von sechs Menschen, mit oder nach psychischen Erkrankungen, und ihrer Therapeutin. Man ist versucht, an die "Künstler von Gugging" zu denken. Annemarie Heindl: "Es ist schön zu sehen, mit wie viel Freude und Elan in dieser Atelieratmosphäre gemalt wird, was an Neuem und Überraschendem entsteht! Vom Zugewinn an Selbstsicherheit ganz zu schweigen. Ja, ein junger Mann aus meiner Gruppe hat tatsächlich vor ein paar Jahren im Atelier Gugging als Nachwuchskünstler einen neuen Lebensmittelpunkt gefunden."

Ateliergespräch mit Rainer
Ein besonderes Erlebnis war ein Treffen im Oktober mit Arnulf Rainer persönlich. Er und seine Frau nahmen sich die Zeit, die Bilder anzusehen und mit jedem aus der Gruppe darüber in einen Dialog zu treten.

Die Ausstellung "Sieben auf einen Streich" ist bis 16. November bei freiem Eintritt im Arnulf Rainer-Museum am Badener Josefsplatz zu sehen.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen