Baden ehrt Anton Wichtl

Hans Hornyik, Elenore Wichtl mit einem Selbstportrait ihres Mannes, der am 25. Februar 2020 100 Jahre alt geworden wäre und Galeristen Andrea Jünger
2Bilder
  • Hans Hornyik, Elenore Wichtl mit einem Selbstportrait ihres Mannes, der am 25. Februar 2020 100 Jahre alt geworden wäre und Galeristen Andrea Jünger
  • Foto: Pressestelle Baden
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

BADEN. Am 25. Februar 2020 wäre der Badener Architekt, Maler, Zeichner und Literat Anton Wichtl 100 Jahre alt geworden.
Diesem Jubiläum gedenkt Baden im Rahmen einer von Galeristin Andrea Jünger kuratierten Ausstellung im Haus der Kunst, einem Festvortrag von Mag. Jutta Pichler sowie der Ehrung von Eleonore Wichtl, die der Stadt ihrerseits eine umfangreiche Schenkung der Arbeiten ihres Mannes machte.
So etwa ein Gemälde von Anton Wichtls Hut, den er bei seinen Streifzügen durch die Stadt und näheren Umgebung gerne trug und in dessen Krempe er nicht selten jene Blumen und Kräuter steckte, deren Ersterblühungen er minutiös in seinen Schriften und Zeichnungen skizzierte.
Anton Wichtl hinterließ aber auch als Architekt Spuren in der Stadt: Sowohl die vormalige Hauptschule in der Pelzgasse als auch das Heurigenlokal Mayer oder die Städtische Aufbahrungshalle tragen seine Handschrift.
Die von Eleonore Wichtl an die Stadt übergebenen Arbeiten zeigen typische Stadtansichten und Plätze in Baden. Im Rollettmuseum wird künftig aber auch ein Zinnkrug aus dem Nachlass von Anton Wichtls Urgroßvater zu sehen sein, der einst das Haus und Atelier in der Grabengasse – ein ehemaliges Fuhrwerkerhaus – erwarb, das den Grundstein der Wichtls in Baden legte.

Die Wiener Familie nutzte das Haus vorwiegend als Sommersitz, Anton Wichtls Mutter, Maria Müller, entschloss sich erst komplett auf den „Landsitz“ nach Baden zu übersiedeln, als Anton Wichtl sechs Jahre alt war, sodass seine Schulzeit in Baden begann. Das Haus sollte bis zu seinem Tod am 7. November 1979 eine zentrale Rolle einnehmen. Baden gedachte seinem großen Künstler bereits zu Lebzeiten mit der Kulturpreisverleihung im Jahr 1972 sowie einem nach ihm benannten Weg im Kurpark.

Hans Hornyik, Elenore Wichtl mit einem Selbstportrait ihres Mannes, der am 25. Februar 2020 100 Jahre alt geworden wäre und Galeristen Andrea Jünger
Im Bild „Festvortrag Anton Wichtl“: Bürgermeister Dipl.-Ing. Stefan Szirucsek mit Eleonore Wichtl, Dr. Ulrike Scholda, Andrea Jünger und Mag. Jutta Pichler.
Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen