Badener Autor widmet sich der Geschichte der Seegrotte

Hubert Mitter

BADEN. Der Badener Autor Hubert Mitter über sich: „Mein Name ist HUBERT MITTER, geboren am 6. Mai 1960 in Salzburg. Ich arbeitete bis September 2019 an der Pädagogischen Hochschule Salzburg - Stefan Zweig am Institut für Gesellschaftliches Lernen und Politische Bildung. Ich arbeite jetzt als freier Schriftsteller in Baden."
Zuletzt veröffentlichte er den dokumentarischen Historienkrimi „Ein Teufel als Bischof – Maximilian Gandolf Graf zu Kuenburg und die großen Bettlerbubenpogrome von 1677 – 1679 in Salzburg“ (2018) und den fiktiv-autobiografischen Roman „LINZEN – Begegnungen auf meinem Weg ins Gas“ (2019).
Sein aktuelles drittes Buch ist dieser Tage auf den Markt gekommen. Es trägt den Titel "Lisa und Languste - Die ´Geheimsache Hinterbrühl´ 1944 -1945". Das Buch handelt vom Konzentrationslager Hinterbrühl, dem Schicksal der Zwangsarbeitern in der Seegrotte, aber auch von den Drahtziehern und Verantwortlichen dieser unbekannten und vergessenen Kriegsverbrechen.“
Im zweiten Halbjahr 2020 wird Hubert Mitter im Rahmen der Herbstbuchwoche in Baden eine Lesung gestalten.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen