Pfaffstätten
Ein Alptraum im Zug

Ein Zug am Abend: Was tun, wenn was passiert?
  • Ein Zug am Abend: Was tun, wenn was passiert?
  • Foto: Stockmann
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

Einen Alptraum erlebte M. (Name anonymisiert) am Abend des 3. Dezember.

BADEN/PFAFFSTÄTTEN.  Der junge Mann war um 19 Uhr auf der Heimfahrt von der Arbeit aus Wien. In Pfaffstätten sollte ihn seine Frau mit dem Auto abholen. Er wartete am Bahnhof. Da näherten sich ihm zwei Männer, einer trug eine Haube, der andere war glatzköpfig. "Einer zückte ein Messer und forderte 10 Euro und eine Zigarette. Ich gab sie ihm. Doch sie waren damit nicht zufrieden, wollten mehr Geld, mehr Zigaretten. Schließlich wollten sie auch mein Handy, und da weigerte ich mich."
Nach Angaben des Opfers begannen die Burschen auf M. einzuschlagen. Der wusste sich nicht mehr anders zu helfen, als in eine einfahrende Schnellbahn hineinzuspringen. Die beiden Täter sprangen hinterher und setzten ihre Attacken fort. Die paar Fahrgäste im Waggon schauten weg außer eine junge Frau. Sie erzählt: "Ich schrie dem Schaffner, aber es war keiner da. Ich schrie 'Hört auf'! Wie durch ein Wunder hörten die Burschen tatsächlich auf, auf den jungen Mann einzudreschen. Ich rief bei der Polizei an, doch es kam niemand." In Baden stiegen alle die Frau und das zitternde Opfer aus dem Zug. Die Täter sprangen hinterher und bedrohten das Opfer noch einmal mit den Worten "Wir machen dich fix tot." Dann flohen sie.
Die Frau brachte M. dann mit dem Auto nach Hause. "Ich will mich nicht als Heldin feiern lassen", erzählt sie den Bezirksblättern. "Aber der Vorfall wirft drei Fragen auf: Warum kam keine Polizei? Wie sicher ist ein Zug ohne Schaffner? Und warum schauen alle weg, wenn es zu Gewalt kommt?" Die beiden Täter sind immer noch flüchtig.

Das sagt die Polizei

Warum die Polizei nicht kam, erklärt man im Polizeikommando so: "Wir haben zuerst eine Streife nach Pfaffstätten zum Bahnhof geschickt, von wo der erste Anruf kam. Da war aber niemand mehr, dann fuhren wir nach Baden, und fanden auch da niemanden vor." Erst Tage später stellte sich heraus, dass das Opfer von seiner Helferin nach Hause geführt wurde. Die Anzeige bei der Polizei Baden erstattete M. erst Tage später.

Das sagt die ÖBB

Die Frage nach der Sicherheit im Zug wird seitens der ÖBB so beantwortet: "Die in Pfaffstätten haltenden S-Bahnen sind grundsätzlich nicht mit Zugbegleitern besetzt, werden aber regelmäßig kontrolliert. Selbstverständlich verurteilen die ÖBB jegliche Aktionen gegen Fahrgäste oder MitarbeiterInnen und ganz allgemein gegen Menschen. Ein grundsätzliches Gewaltproblem liegt in den Zügen jedoch nicht vor." Wer dennoch einmal in Bedrängnis komme, könne den Notrufknopf im Zug betätigen, um mit dem Lokführer in Kontakt zu treten. Dieser hat über einen Monitor Einblick auf die betreffende Stelle im Zugverband und kann unverzüglich die Polizei verständigen. Die Fahrgäste können auch gleich die Polizei (via Notruf) verständigen. Überdies ist bei einer Anzeige bei der Polizei und zeitgerechter Anforderung der Daten eine Auswertung der Videoüberwachungsaufnahmen für die Exekutive möglich."

Was sagen wir?

Die Frage, warum die meisten weggeschaut haben, müssen wir uns alle selbst stellen.

Politik
Im Pressezentrum der Landeswahlbehörde laufen bereits die ersten Ergebnisse zusammen.
2 Bilder

Gemeinderatswahlen 2020
Liveticker: Aktuelle Ergebnisse und Infos zu allen 567 Gemeinderatswahlen

NIEDERÖSTERREICH. Herzlich Willkommen aus dem Newsroom der Landeswahlbehörde im St. Pöltener Landhaus. Wir tickern hier live zu den Ergebnissen der Gemeinderatswahlen. Sobald Ergebnisse eintrudeln, werden sie in unserer Grafik am Ende des Beitrages abgebildet. Endstand: VP baut Mandate auf hohem Niveau aus, SPÖ verliert massiv. Um 19:50 Uhr standen alle Ergebnisse fest. In Summe gewann die ÖVP 6.999 Mandate, das ist ein Plus von 307 Mandaten im Vergleich zu 2015. Die SPÖ errang 3.130...

Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.