Nicht zum ersten Mal:
Klein-Lkw blieb in Unterführung stecken

Obwohl die Durchfahrtshöhe genau markiert ist, bleiben immer wieder Klein-Lkw in dieser Unterführung an der Einödstraße zwischen Pfaffstätten und Gaaden stecken.
9Bilder
  • Obwohl die Durchfahrtshöhe genau markiert ist, bleiben immer wieder Klein-Lkw in dieser Unterführung an der Einödstraße zwischen Pfaffstätten und Gaaden stecken.
  • Foto: BFK/Stefan Schneider
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

PFAFFSTÄTTEN. Am 4. Juni war es wieder einmal soweit, die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Pfaffstätten rückte am Nachmittag zu einer sehr bekannten Einsatzstelle aus. Erneut hatte der Lenker eines Fahrzeuges bei der Wasserleitungsunterführung in der Einödstraße die Fahrzeughöhe falsch eingeschätzt und war mit dem Kofferaufbau dagegen geprallt.

Als die zu einer Klein Lkw Bergung alarmierten Feuerwehreinsatzkräfte aus Pfaffstätten vor Ort eintrafen fanden sie folgende Lage vor: Direkt im Bereich der Wasserleitung Unterführung lagen mehrere Fahrzeug-Aufbauteile verstreut über die Fahrbahn und der verunfallte Kleintransporter stand bereits mehrere Meter weiter auf der Einödstraße in Richtung dem Ortsteil Einöde. Der Thermokoffer-Aufbau des Kleintransporters war im rechten oberen und Seitenbereich durch den Anprall regelrecht aufgerissen worden und wurde auch in Schräglage versetzt.

"Bei dieser alten 1. Wiener-Wasserleitung Unterführung ist die Durchfahrtshöhe von maximal 3 Meter nur ganz in der Mitte möglich. Im Randbogenbereich ist nur eine maximale Durchfahrtshöhe von 2,70 m vorhanden. Diese wird ebenfalls mit Warnschildern direkt auf beiden Seiten der Unterführung eigentlich gut sichtbar angezeigt!", weisen die Einsatzkräfte einmal mehr hin.

In Absprache mit der bereits anwesenden Polizeistreife galt es seitens der Feuerwehr den Kofferaufbau zu sichern und die Fahrbahn von den Fahrzeugteilen zu reinigen. Mit einer sogenannten „Südbahnwinde" gelang es den Feuerwehrleuten, den Kofferaufbau wieder soweit aufzurichten, um ihn mit einem Spanngurt zu sichern, damit der verunfallte Wagen bis zu einer sicheren Stelle verschoben werden konnte. Von dort konnte er abtransportiert werden. Verletzt wurde zum Glück niemand, jedoch ist der Sachschaden am Kleintransporter ist beträchtlich. Für die Dauer der Arbeiten musste die Landestraße 4010 zwischen Pfaffstätten und Abzweigung Gaaden/Siegenfeld komplett gesperrt werden.
www.bfkdo-baden.com

Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen