SKAPA Recycling errichtet Produktionshalle in Kottingbrunn

ecoplus Prokurist Gerhard Schmid, Geschäftsführer SKAPA Recycling GmbH Anton Skalnik, Bürgermeister Kottingbrunn Christian Macho
  • ecoplus Prokurist Gerhard Schmid, Geschäftsführer SKAPA Recycling GmbH Anton Skalnik, Bürgermeister Kottingbrunn Christian Macho
  • Foto: Ralph Gassner
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

KOTTINGBRUNN. Seit 2010 betreibt die SKAPA Holding mit dem Tochterunternehmen SKAPA Recycling eine Aufbereitung von metallischen Rohstoffen auf einer Fläche von 11.000 Quadratmetern im ecoplus-CCK Wirtschaftspark Kottingbrunn. Nun erweitert die Firma die bestehende Anlage um eine zusätzliche Produktionshalle. Die Baufertigstellung ist noch heuer geplant. Bürgermeister Christian Macho: „Es ist schön zu sehen, dass die Firma SKAPA Recycling ihre Produktionsstätte erweitert und der CCK Wirtschaftspark Kottingbrunn weiter wächst.“
ecoplus Prokurist Gerhard Schmid: „Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich ist es eine unserer Kernaufgaben, Unternehmen bei Betriebsansiedlungen und Unternehmenserweiterungen zu betreuen. Es freut mich sehr, dass wir hier unseren Beitrag leisten konnten und die SKAPA Recycling im CCK Wirtschaftspark Kottingbrunn weiter investiert.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen