29.06.2017, 09:55 Uhr

Das beste Rezept gegen Hitze: Schwechat-Waten

HELENENTAL. "Das ist das beste Rezept gegen Hitze!" sagt der Kottingbrunner Hermann Pieller. Seit mittlerweile fünf Jahren beteiligt er sich am "Schwechat-Waten", sportlicher ausgedrückt: Wildwasserwandern. Sissi Unger organisiert den coolen Event einmal im Sommer. Mit Wanderstecken und alten Sportschuhen an den Füßen gehen jährlich rund 30 Personen jeden Alters von der Brücke bei der Augustinerhütte eineinhalb Stunden flussaufwärts Richtung Alland und wieder zurück. "Die Kühlung ist perfekt und hält nach Ende der Wanderung sicher vier Stunden an", so Hermann Pieller. Die meiste Zeit verläuft die Wasserwanderung durch kniehohes Wasser, und das Gewand der Teilnehmer bleibt mehr oder weniger trocken. "Sicher passiert es auch, dass einer plötzlich in eine tiefe Stelle steigt und bis zur Brust unter Wasser gerät. Aber es ist ja Sommer, es trocknet alles wieder", so Pieller. Die Stecken und die Schuhe sind unverzichtbar, mit bloßen Füßen und ohne Gehhilfe würde man in der Schwechat immer wieder auf glitschigen Steinen ausrutschen.

Nächste Schwechat-Wanderung

Heuer findet die Schwechat-Wanderung am 23. August statt, Treffpunkt um 10 Uhr bei der Augustinerhütte. Mit dabei sind viele Kottingbrunner Freunde von Hermann Pieller: die Familie Bischof, Rudi und Annemarie Freil, seine Frau Christa, Resi Obermaier oder Karl Ednitsch.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.