Diebe wurden ertappt
Falsche Handwerker ausgeforscht

Die falschen Arbeiter konnten nach kurzer Zeit angehalten werden.
  • Die falschen Arbeiter konnten nach kurzer Zeit angehalten werden.
  • Foto: Serhan Sidan/ Fotolia
  • hochgeladen von Katharina Bernbacher

HANDENBERG. Drei "Reisende" Handwerker aus Deutschland suchten am frühen Morgen des 12. Novembers, unaufgefordert das Wohnhaus einer 76-jährigen Pensionistin in Handenberg auf. Die Handwerker behaupteten, kleine Reparaturen an der Dachrinne durchzuführen. Nach getaner Arbeit bezahlte die Frau die vereinbarten 150 Euro. Einer der Männer, ein rumänischer Staatsbürger, folgte der Dame ins Haus und stahl ihr 100 Euro aus ihrer Geldtasche. 
Anschließend fuhren die drei Männer mit einem blauen Kleintransporter weg. 
Die Polizei begann sogleich mit umfangreichen Ermittlungen und konnte das Fahrzeug gegen 12.30 Uhr in Franking anhalten. Die drei "Arbeiter" sind rumänischer Herkunft. Bei der Erstbefragung gaben der 19-, 24- und 32-jährige an, dass sie die insgesamt 250 Euro für ihre Tätigkeiten in Handenberg bekommen hätten. Der 32-jährige Haupttäter wurde zur Einvernahme auf die Dienststelle gebracht, wo er sich teilweise geständig zeigte. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. 
Die ältere Dame bekam ihr Geld zurück.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen