"Wertheimer"-Preis für General Greindl

BRAUNAU. Die Stadtgemeinde Braunau verleiht gemeinsam mit dem Verein für Zeitgeschichte bereits zum siebenten Mal den "Egon Ranshofen-Wertheimer"-Preis. Damit werden Personen für ihre Verdienste um die Republik Österreich im Ausland gewürdigt. In diesem Jahr erhält der gebürtige Oberösterreicher General Günther Greindl die Auszeichnung. Als österreichischer Kontingentskommandant, Stabschef und Kommandant von UN-Friedenstruppen in Zypern und im Nahen Osten, als Chef der UN-Beobachtungsmission Inrak-Kuwait und schließlich als Sonerbeauftragter des UN-Generalsekretärs bei der UN-Schutztruppe UNPROFOR im ehemaligen Jugoslawien erwarb Greindl höchste Anerkennung. Er gilt als der Repräsentant aller österreichischer UN-Soldaten. Die Verleihung findet am Freitag, dem 3. Mai, um 19 Uhr im VAZ statt – gleich nach der traditionellen Gedenkstunde für Opfer von Krieg und Nationalsozialismus am Mahnstein vor dem Geburtshaus Adolf Hitlers (17.30 Uhr) in der Salzburger Vorstadt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen