HTL Braunau
Coding Academy – der Informatik-Schnupperkurs

10Bilder

Bereits seit über 10 Jahren finden in der HTL Braunau im Oktober Schnupperkurse für Programmieranfängerinnen und -anfänger statt. Was als „Programmieren für Kids“ begann, entwickelte sich im Laufe der Zeit nun zur „Coding Academy“, die, wie der Name schon sagt, bestens auf das spätere Programmieren – das Coding – vorbereitet. Angesprochen werden mit dem Kurs Schülerinnen und Schüler der 4.Klassen Mittelschule oder Gymnasium, die ausprobieren wollen, ob ihnen die Informatik Spaß macht.

An drei Samstagen im Oktober (3.10., 10.10. und 17. 10., jeweils von 8-12 Uhr) können interessierte Schülerinnen und Schüler, die Interesse an Mathematik, Logik und Softwareprogrammierung haben, testen, ob ihre Vorstellungen von Informatik mit der Realität übereinstimmen. In dem kostenlosen Kurs in Kleinstgruppen übernehmen Informatik-Lehrer der HTL gemeinsam mit Schüler-Coaches die Aufgabe, den Jugendlichen erste Schritte in der Programmierung beizubringen. Im Laufe des Kurses werden die Teilnehmer/innen in das Rechnen im Binärsystem eingeführt, erhalten Kenntnisse im Bereich der Programmierumgebung der Programmiersprache C, die sehr praxisorientiert und hardwarenahe ist, machen ihre Programme dann mit Schleifen und Bedingungen intelligenter und haben am letzten Samstag dann sogar schon Gelegenheit ein eigenes kleines Computerspiel zu programmieren.

DI Gerhard Waser, seit über 20 Jahren Lehrer an der HTL und Spezialist für alles, was mit Programmierung zusammenhängt, hat den Kurs vor vielen Jahren ins Leben gerufen und zeigt sich immer noch begeistert von dieser Möglichkeit: „Die Coding Academy liegt mir sehr am Herzen, weil es eine einzigartige Chance für die Jugendlichen ist, festzustellen, ob Interesse am mathematischen und logischen Denken vorhanden ist. Während des Kurses kann jede/r selbst feststellen, wie sehr ihm oder ihr das Programmieren gefällt und es ist eine wirkliche Entscheidungshilfe für die spätere Zweigwahl bei uns an der HTL und auch, ob die HTL die geeignete Schule sein kann“.
Das Projekt ist von einer anfangs eher kleinen Anzahl an Teilnehmern inzwischen zu einer größeren Veranstaltung angewachsen, weshalb alle Ressourcen der HTL voll ausgelastet werden. Coronabedingt werden die Gruppen dieses Jahr sehr klein gehalten und die Hygieneregeln und Abstandsvorschriften gelten natürlich auch hier.
Direktor Mag. Hans Blocher, selbst Informatik-Lehrer an der HTL, zeigt sich erfreut darüber, dass der Kurs auch in diesem Jahr wieder stattfinden wird: „Für mich ist es eine Freude zu sehen, dass es so viele Kollegen gibt, die drei freie Samstage für dieses großartige Projekt verwenden. Es ist nicht selbstverständlich und freut mich deshalb umso mehr!“

Für Kursinteressentinnen und – interessenten gibt es eine Anmeldemöglichkeit auf der Homepage der HTL unter www.htl-braunau.at/coding-academy/, hier ist auch ein Folder mit näheren Informationen downloadbar. Die kostenlose Veranstaltung findet in Kleingruppen immer von 8:00 bis 12:30 Uhr statt und sollte komplett besucht werden, da die einzelnen Teile aufbauend angelegt sind. Um Anmeldung wird bis 28. September 2020 gebeten.
„Programmieren wird heutzutage fast überall benötigt. Egal ob in einem technischen oder naturwissenschaftlichen Studium oder in der Arbeitswelt. Es ist immer besser nicht nur Software-Anwender zu sein, sondern auch die Dinge dahinter zu verstehen. Mit der Coding Academy legen wir dafür einen ersten Grundstein. Die Veranstaltung soll keineswegs nur Burschen ansprechen, denn Mädchen sind auch äußerst begabt, was das logische und mathematische Denken angeht. In den letzten Jahren haben wir schon einen deutlichen Anstieg bei den Anmeldezahlen von weiblichen Teilnehmerinnen bemerkt“, meint Abteilungsvorständin Dr. Gerda Schneeberger, die sich über rege Beteilung vor allem auch von Mädchen freuen würde.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Coding Academy werden an allen Samstagen auch von Schülerinnen und Schülern höherer Klassen unterstützt und gecoacht. „Mir hat als 14-jähriger der Kurs selbst schon sehr viel Spaß gemacht und ich habe mir gut vorstellen können, was Programmieren bedeutet. Es hat mir auf jeden Fall die Entscheidung sehr leicht gemacht, welchen Zweig der HTL ich wählen soll. Und jetzt freut es mich, dass ich selbst schon Betreuer bei der Coding Academy sein konnte“, so Jonas Krauzer, der nun schon im 5. Jahrgang der HTL in der Abteilung Elektronik und Technische Informatik im schulautonomen Zweig Mobile Computing ist.
„Ich hab´ festgestellt, dass ich als Mädchen genauso gut programmieren kann wie meine männlichen Schulkollegen und ich bin froh, dass ich den Kurs damals schon als 13-jährige besucht habe. Es hat mir gut gefallen und deshalb helfe ich auch gerne immer wieder Betreuerin mit“, so Sarah Schwaiger, die im 5. Jahrgang der Abteilung Elektronik und Technische Informatik im schulautonomen Zweig Communications ist.

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen