13.10.2014, 11:06 Uhr

Gelungenes Windpark-Eröffnungsfest mit vielen Attraktionen

Katrin Moser aus Teichstatt, Anneliese Schinwand aus Munderfing, Maria Moser aus Teichstatt, Heidemarie Moser aus Teichstatt und Josef Moser aus Teichstatt
MUNDERFING. Am vergangenen Samstag wurde der Munderfinger Windpark offiziell mit einem großen Fest eingeweiht. Nachdem das Wetter am Vormittag noch sehr nebelig war, setzte sich die Sonne passend zum Festakt um 14 Uhr durch und bescherte den Gästen einen schönen, warmen und entspannten Tag im Kobernaußerwald.

Um zum Fest, welches direkt unter dem Windrad stattfand, zu gelangen, musste man zuerst die etwa 2,5 Kilometer lange Strecke von Parz zum Windpark zu Fuß bewältigen. In der Festansprache würdigte Bürgermeister Martin Voggenberger den Zusammenhalt in der Gemeinde sowie die Geduld aller Beteiligten durch das lange Genehmigungsverfahren.

Beim Windpark Munderfing handelt es sich um ein richtungsweisendes Projekt für eine nachhaltige Energiegewinnung in der Region. Untermalt wurde das Fest von einem großen Rahmenprogramm. So gab es für die Kinder den „Wilden Wind“, eine Bastel- und Malaktivität rund um das Thema Windräder und Stromerzeugung. Die örtliche Feuerwehr übernahm die Bewirtung und für alle starken Jungs und Mädls gab es ein Schraubenweitwerfen. Dazu musste eine Befestigungsschraube des Windradfundaments so weit wie möglich geworfen werden.

Zu gewinnen gab es auch eine Abseilung vom Windrad. So durften die Gewinner zuerst mit dem Lift im Windrad in den 145 Meter hohen Turm auffahren und sich anschließend vom Generatorhaus abseilen lassen. Es gab auch die Möglichkeit, mit einem Kran und einer Gondel auf eine Höhe von 80 Meter hinauf zu fahren und einen Blick über die Windräder und den Kobernaußerwald zu werfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.